Home » Finanznews » Aktie von Siemens legt zu

Aktie von Siemens legt zu

Trotz des wirtschaftlichen Gegenwindes kann Siemens einen guten Jahresauftakt verzeichnen, die Gewinnprognose wurde bereits angehoben. Konzernchef Joe Kaeser spricht davon, dass Siemens auf einem guten Weg mit der Umsetzung der Vision 2020 ist.

Höherer Gewinn für Siemens-Aktien erwartet

Für jede Aktie im Geschäftsjahr 2015/16 rechnen Kaeser und Finanzchef Ralf Thomas mit einem Gewinn zwischen 6,00 und 6,40 Euro, zuvor wurde nur von 5,90 bis 6,20 Euro ausgegangen. Trotz der Belastung der Märkte durch geopolitische und makroökonomische Entwicklungen haben sich laut Kaeser die Aussichten für den Jahresgewinn verbessert.

Gute Aussichten für Aktionärstreffen mit aktuellen Zahlen

Kaeser gewinnt mit den aktuellen Zahlen gute Argumente für das Aktionärstreffen. Trotz milliardenschwerer Rückkaufprogramme entwickelte sich der Aktienkurs seit einiger Zeit nur schwach; auch Kaeser wurde kritisiert, da er kurz vor der Talfahrt des Ölpreises für einen Milliardenbetrag den Ölzulieferer Dresser-Rand einkaufte. Im ersten Geschäftsquartal von Oktober bis Dezember entwickelten sich die Geschäftszahlen besser als erwartet:

  • Anstieg des Auftragseingangs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als ein Viertel auf 22,8 Milliarden Euro
  • Umsatzsteigerung um 8 Prozent auf 18,89 Milliarden Euro
  • Steigerung um 1 Prozent wäre auch ohne Zukäufe und schwachen Euro möglich gewesen
  • Anstieg des operativen Ergebnisses im Industriegeschäft um 10 Prozent auf 1,99 Milliarden Euro
  • Steigerung der operativen Ergebnismarge auf 10,4 Prozent
  • Steigerung des Nettogewinns um 42 Prozent auf 1,56 Milliarden Euro

Die operative Ergebnismarge soll sich auf Jahressicht zwischen 10 und 11 Prozent belaufen. Am Dienstagabend beendete die Siemens-Aktie den Xetra-Handel mit einem Plus von 4,54 Prozent.

Ausbau des Software-Geschäfts

Siemens baut sein Softwaregeschäft weiter aus, der Konzern kaufte für 970 Millionen US-Dollar den US-amerikanischen Softwarespezialisten CD-adapco. Im Rahmen der Vision 2020 stellte sich Siemens das Ziel, konsequent auf attraktive Wachstumsfelder zu setzen, zu denen die Software-Branche gehört. In der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres soll die Übernahme von CD-adapco abgeschlossen sein. Gemäß Angaben erwirtschaftete der Software-Hersteller mit 900 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von fast 200 Millionen Dollar. Vor dem Beginn der Hauptversammlung in München sprach Vorstandschef Kaeser nach einem Umsatzrückgang über mehrere Quartale von einer Trendwende von Oktober bis Dezember 2015. Die Anzeichen dafür sollen sich im zweiten Quartal noch verstärken.

Positiver Ausblick in die Zukunft

Daniela Costa, Analystin der US-Investmentbank Goldman Sachs, hob ihre Gewinnschätzungen an:

  • besseres Abschneiden von Siemens als erwartet
  • Steigerung der Erwartungen am Markt
  • Steigerung des Kursziels der Siemens-Aktien von 84 auf 88 Euro

Allerdings blieb Costa bei einer neutralen Anlageempfehlung für die Aktien von Siemens.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2019 binaereoption.com