Home » Binäre Optionen FAQ » Aktuelle Analyse der Royal Bank of Scotland

Aktuelle Analyse der Royal Bank of Scotland

Die Börsenkurse sind seit Anfang des Jahres weltweit gefallen, beim fallenden Ölpreis ist noch kein Ende absehbar. Experten der Royal Bank of Scotland sehen eine noch deutlich größere Krise und vergleichen die Entwicklung mit dem Krisenjahr 2008. Die Zeichen stehen ihrer Meinung nach auf einen globalen Markteinbruch, so wie er sich 2008 ereignete. Aktionären rät die Bank, alles zu verkaufen, um für ihre Aktien noch einen geringen Betrag zu ergattern, bevor es zu einem stärkeren Crash kommt. Trader von Binären Optionen, die auf verschiedene Aktien handeln möchten, können langfristig Put-Optionen kaufen.

Warnung vor katastrophalem Jahr mit globaler Deflation

Die Experten der Royal Bank of Scotland warnen die Kunden vor einer globalen Deflation und einem katastrophalem Jahr. Wie die britischen Medien berichten, ist damit zu rechnen, dass

  • große Börsen in diesem Jahr um ein Fünftel einbrechen
  • Ölpreis um 16 Dollar pro Barrel absinken

könnten. Kreditexperten der Bank stellten Stresssymptome an den Märkten fest, die ähnlich wie in den Monaten vor der Krise der Lehman-Bank im Jahre 2008 waren. Die Experten raten ihren Kunden, alles zu verkaufen. Lediglich Anleihen von hoher Qualität sollten noch gehalten oder gekauft werden.

Nur geringe Notausgänge vorhanden

Der Chef der Research-Abteilung für europäische Wirtschaft der Royal Bank of Scotland, Andrew Roberts, sagt einen Einbruch der Weltwirtschaft und ein erneutes Platzen der Kreditblase voraus. Er warnt vor schlechten Zeiten für Unternehmen und deren Aktionäre. Grund zur Besorgnis ist Experten der Großbank zufolge vor allem die weltweite Verschuldung, die inzwischen ein Rekordniveau erreicht hat. Es geht hier nicht um die Rendite auf das Kapital, sondern um die Rückkehr des Kapitals. Das Institut weist auf geringe Notausgänge hin.

Gefahr bei Aktien und Krediten

Gefahren sieht Andrew Roberts vor allem in

  • Chinas Eingriffen in den Aktienmarkt als Schritt, ein Absacken abzuwenden
  • Schneeballsystem mit weltweiten Reaktionen auf die chinesische Entwicklung
  • Aktien und Krediten

Er spricht davon, dass der Schritt in den Abgrund schon vollzogen sei und dass noch nicht einmal damit begonnen worden sei, den Überschwang aus den letzten beiden Jahren zu korrigieren. Die Experten der Royal Bank of Scotland sagen einen Kurseinbruch an der Wall Street und an den Börsen in Europa von 20 Prozent voraus. Sie sprechen davon, dass die Katastrophe nicht einmal vor langfristigen Minenbetreibern und Ölkonzernen halt mache.

Wohin entwickelt sich der Ölpreis?

Die Royal Bank of Scotland rechnet mit einem Absinken des Ölpreises auf bis zu 16 Dollar pro Barrel, denn die Opec kann nicht auf die sinkende Nachfrage in Fernost reagieren. Es kommt zu einem Überangebot. Dieses Niveau entsprach auch dem Ölpreis-Niveau nach der Asien-Krise im Jahre 1999. Schon im letzten Jahr sagte Goldman Sachs einen Ölpreis von 20 Dollar voraus, einige Kreise sprechen sogar von einem Einbruch des Preises pro Barrel auf bis zu 10 Dollar. Die Royal Bank of Scotland ist nicht der einzige Skeptiker. Auch George Soros, ein bekannter Investor, sieht in der aktuellen Entwicklung eine Herausforderung und fühlt sich an die Finanzkrise des Jahres 2008 erinnert. Als Grund sieht er das Anpassungsproblem in China, das einer Krise gleichkommt.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2018 binaereoption.com