Home » Binäre Optionen Strategien » Binäre Optionen mit aggressivem Hedging absichern

Binäre Optionen mit aggressivem Hedging absichern

Binäre Optionen stellen eine gute Möglichkeit dar, um in kurzer Zeit eine hohe Rendite zu erzielen, der Kapitaleinsatz ist dabei nur vergleichsweise gering. Treffen Sie einen Put auf einen fallenden Kurs, haben Sie für diesen Trade einen Einsatz von 100 Euro geleistet und kommt es tatsächlich zu einem Kursverfall, dann haben Sie, je nach Broker, auf Ihren Einsatz eine Rendite von 85 Prozent, also von 85 Euro, erzielt. Kommt es hingegen nicht zu einem Kursverfall, sondern zu einem Kursanstieg, haben Sie nur Ihren Einsatz von 100 Euro verloren, das übrige Geld auf Ihrem Traderkonto bleibt davon unberührt. Binäre Optionen sind auch eine gute Möglichkeit, Tradings aus dem Forex-Handel abzusichern, die deutlich komplizierter sind und bei denen Sie schnell viel Geld verlieren können. Erfahrene Trader, aber auch Broker nutzen das Hedging, um sich abzusichern.

Absicherung mit Hedging

Beim Hedging wird zwischen dem konservativen und dem aggressiven Hedging unterschieden. Tätigt ein Forex-Broker einen Trade auf ein Währungspaar, beispielsweise Euro und US-Dollar, und sagt er einen Anstieg des Euro gegenüber dem US-Dollar voraus, kann es tatsächlich zu einem Anstieg kommen. Abhängig vom Einsatz des Traders und vom Anstieg des Euro kann der Trader einen hohen Gewinn erzielen und die Position schließen, um den Gewinn mitzunehmen. Es gilt, vielversprechende Positionen laufen zu lassen, um noch weitere Gewinne zu erzielen. Dabei besteht aufgrund plötzlicher Kursschwankungen immer ein Verlustrisiko, das es zu begrenzen gilt. Das konservative Hedging ist sicherer als das aggressive Hedging, doch sind die möglichen Renditen dabei niedriger.

Aggressives Hedging – Absicherung für Fortgeschrittene

Mit dem aggressiven Hedging, das durch Binäre Optionen erfolgen kann, sind weit höhere Renditen als mit dem konservativen Hedging möglich, doch wird das aggressive Hedging, bei dem es sich um One-Touch-Optionen im High-Yield-Modus handelt, nicht von allen Brokern für Binäre Optionen angeboten. Wer dieses aggressive Hedging nutzen will, muss Mut zum Risiko mitbringen und sollte bereits über umfangreiche Erfahrungen im Handel mit Binären Optionen verfügen, denn das Verlustrisiko ist hoch.

Aggressives Hedging – den richtigen Broker finden

Wer sein Risiko beim Forex-Handel mit dem aggressiven Hedging absichern will, muss den richtigen Broker finden. Es kommt darauf an, dass es sich um einen seriösen Broker handelt, der über die Finanzaufsichtsbehörde des Landes, in dem er seinen Hauptsitz hat, reguliert wird. Die meisten Broker haben Ihren Sitz auf Zypern und werden durch die CySEC reguliert. Zahlt der Broker eine hohe Rendite, auch auf einfache Optionen, ist damit zu rechnen, dass er auch bei One-Touch-Optionen eine sehr hohe Rendite zahlt. Einige Broker zahlen für solche Optionen sogar eine Rendite von 350 Prozent. Kommt es zu einem Verlust des Einsatzes, zahlen einige Broker noch eine geringe Verlustabsicherung, sodass nicht der gesamte Einsatz verloren ist. Wer eine One-Touch-Option im High-Yield-Modus kaufen möchte, sollte sich genau darüber informieren. Einige Broker bieten ein kostenloses Demokonto an, dort können Sie die verschiedenen Optionen ohne echtes Geld beliebig oft durchspielen, auch One-Touch-Optionen sind dort möglich, wenn sie vom Broker angeboten werden. Verschiedene Broker stellen ihren Tradern verschiedene Tools bereit und informieren über die Kursverläufe. Es gilt, einen solchen Broker zu finden, um mit einer One-Touch-Option für das aggressive Hedging eine hohe Rendite zu erzielen.

Wie das aggressive Hedging funktioniert

Beim aggressiven Hedging ist das Risiko sehr hoch, da Sie bei den One-Touch-Optionen im High-Yield-Modus nur über sehr kurze Laufzeiten handeln. Abhängig davon, ob Sie im Forex-Handel auf einen Kursanstieg oder Kursverfall des Euro gesetzt haben, müssen Sie nun beim aggressiven Hedging entgegengesetzt handeln. Haben Sie im Forex-Handel auf den Anstieg des Euro gegenüber dem US-Dollar gesetzt, so müssen Sie jetzt bei den Binären Optionen eine One-Touch-Put-Option mit einer sehr kurzen Laufzeit kaufen. Während der Laufzeit dieser Option muss ein bestimmter Zielkurs wenigstens kurzfristig erreicht werden. Wird dieser Zielkurs während der Laufzeit nicht erreicht, haben Sie Ihren Einsatz verloren, Ihr übriges Geld auf dem Traderkonto bleibt davon jedoch unberührt. Wird der Zielkurs während der Laufzeit der Option erreicht, egal, ob kurz- oder langfristig, haben Sie je nach Broker eine beachtliche Rendite von möglicherweise 350 Prozent erzielt.

Aggressives Hedging zur Absicherung von Kursausschlägen

Kommt es zu starken Kursausschlägen, so können Sie diese Kursausschläge im Forex-Handel durch das aggressive Hedging bei den Binären Optionen auffangen. Kommt es allerdings nicht zu Kursschwankungen im Forex-Handel und wird bei Ihrer One-Touch-Option der Zielkurs nicht erreicht, so haben Sie zwar Ihren Einsatz bei den Binären Optionen verloren, aber im Forex-Handel einen satten Gewinn erzielt. Natürlich können Sie mit dem aggressiven Hedging Kursentwicklungen im Forex-Handel auch untermauern, indem Sie auch bei Ihrer One-Touch-Option kurzfristig einen Call erwerben. Im Erfolgsfall haben Sie einen doppelten Gewinn erzielt, beim Forex-Handel und bei den Binären Optionen. Das ist allerdings äußerst spekulativ und risikoreich.

Aggressives Hedging – risikoreich, aber erfolgversprechend

Das aggressive Hedging mit One-Put-Optionen im High-Yield-Modus verspricht sehr hohe Gewinne in kurzer Zeit. Nicht zu vergessen ist allerdings das Risiko, schnell den gesamten Einsatz zu verlieren. Sie sollten sich, bevor Sie sich für derartige Optionen entscheiden, genau mit diesem Thema auseinandersetzen und die Zusammenhänge erfassen. Im Beispiel mit der Entwicklung des Euro-Kurses gegenüber dem US-Dollar spielen viele Faktoren eine Rolle. Kommt es zu einer Pressekonferenz der EZB, kann das zu einem Kursanstieg des Euro führen, doch ist der Markt dabei stark in Bewegung. Vor, während und nach der Pressekonferenz kann es zu starken Kursausschlägen kommen, die Sie mit dem aggressiven Hedging auffangen können. Sie sollten sich zu Beginn jedoch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und auf Ihre One-Touch-Option einen nicht zu hohen Einsatz leisten.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2020 binaereoption.com