Home » Binäre Optionen Strategien » Binäre Optionen: Mit der richtigen Analyse zum Erfolg

Binäre Optionen: Mit der richtigen Analyse zum Erfolg

Erst seit 2009 stehen Binäre Optionen Privatpersonen für den Handel offen, sie sind ein Finanzderivat und sind einfach zu verstehen und können auch ohne Vorkenntnisse gehandelt werden. Das Prinzip von Binären Optionen ist ganz einfach; bei einem zu erwartenden Kursanstieg setzen Sie einen Call, während Sie einen Put treffen, wenn Sie einen Kursverfall erwarten. Gehandelt werden können viele Märkte; Sie können mit Indizes wie DAX oder Dow Jones, mit Rohstoffen wie Gold- oder Rohölpreisen, mit Aktien und mit Währungspaaren handeln. Sie sagen nur eine Entwicklung voraus, wenn sie eintritt, haben Sie einen Gewinn erzielt, anderenfalls müssen Sie einen Verlust hinnehmen. So einfach der Handel mit Binären Optionen erscheinen mag, ist es doch wichtig, dass Sie sich zuvor gründlich über Wirtschaft und Finanzen informieren und dass Sie die Charts analysieren, um Trends zu erkennen. Nur so können Sie Zusammenhänge erkennen und Entwicklungen einschätzen. Es kommt auf die richtige Analyse an, wenn Sie von Beginn an Erfolge erzielen wollen.

Eine gründliche Analyse ist wichtig

Bei Binären Optionen sind Verluste niemals auszuschließen, denn ganz plötzlich kann es zur Trendwende kommen und eine Entwicklung einen unerwarteten Lauf nehmen. Binäre Optionen sind zwar deutlich leichter zu handeln als Forex und Differenzkontrakte (CFDs), doch trotzdem kommt es auf eine gründliche Analyse für mehr Erfolg an. Grundsätzlich werden zwei Arten von Analysen unterschieden, die Fundamentalanalyse und die technische Analyse. Beide Arten der Analyse sind keine Garanten für einen Erfolg, doch können sie helfen, die Marktlage besser einzuschätzen. Beide Analysearten haben Vor- und Nachteile; der Trader muss selbst entscheiden, welche Analyse er anwenden will. Trader spalten sich in zwei Lager; viele Trader setzen auf die Fundamentalanalyse, während andere in der technischen Analyse größere Erfolgschancen sehen. Welche Analyse Sie anwenden sollten, hängt von der Situation ab.

Unterschiedliche Ergebnisse mit unterschiedlichen Analysen

Bei der Anwendung der Analysearten sind die Trader unterschiedlicher Meinung, doch kann sowohl die technische Analyse als auch die Fundamentalanalyse zum Erfolg führen. Die beiden Analysearten liefern unterschiedliche Ergebnisse, nicht immer führt eine Analyse zum Erfolg. Die Fundamentalanalyse berücksichtigt vergangene Kursentwicklungen nicht, sie bezieht nur die aktuellen volks- und betriebswirtschaftlichen Daten ein, sie ist daher bei vielen Aktien-Tradern besonders beliebt. Im Gegensatz dazu berücksichtigt die technische Analyse vergangene Kursentwicklungen, es geht darum, langfristige Trends zu erkennen und dementsprechend zu handeln.

Mehr Erfolg mit der Fundamentalanalyse

Die Fundamentalanalyse können Sie auch zusammen mit einem Wirtschaftskalender anwenden, um im Wirtschaftskalender veröffentlichte makroökonomische Daten zu analysieren. Bei der Verwendung eines Wirtschaftskalenders werden keine betriebswirtschaftlichen Daten analysiert. Solche makroökonomischen Daten eignen sich vor allem für den Handel mit Rohstoffen, Indizes und Währungspaaren. Möchten Sie Binäre Optionen für Aktien handeln, können Sie die Fundamentalanalyse für mikroökonomische Daten aus Firmennachrichten nutzen. Der Blick in die Charts ist zusätzlich zur Analyse unerlässlich, nur so können Sie wichtige Handelssignale erkennen. Sinnvoll ist es, nicht nur eine der beiden Analysearten zu verwenden, sondern beide Arten der Analyse miteinander zu kombinieren. So können Sie die Entwicklung besser einschätzen und zu mehr Erfolg gelangen.

So funktioniert die technische Analyse

Bei der technischen Analyse werden die Kursverläufe berücksichtigt; diese Analyseart betrachtet den Verlauf der Kurse in der Vergangenheit, um Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung zu gewähren. Mit der technischen Analyse können Sie kurz- und mittelfristige Kursentwicklungen bestimmen. Vergangene Kursentwicklungen sind ein gutes Werkzeug, um sich wiederholende Muster zu erkennen und auf die entsprechenden Kursbewegungen zu schließen. Als Hilfsmittel für die technische Analyse können Sie auch Indikatoren und Oszillatoren nutzen, sie erlauben eine noch genauere Vorhersage. Es kommt jedoch darauf an, diese Tools richtig einzusetzen.

Analyse als wichtiger Erfolgsfaktor für Binäre Optionen

Ihre Erfolge mit Binären Optionen sind umso größer, je länger und intensiver Sie die Analyse nutzen. Im Laufe der Zeit, wenn Sie schon mehrmals mit Binären Optionen gehandelt und die Analysen intensiv genutzt haben, können Sie verschiedene Handelssignale schon aus dem Gefühl heraus erahnen und die entsprechende Entscheidung treffen. Die Anwendung der beiden Analysearten ist ein dauernder Lernprozess, Sie lernen aus den Analysen und sammeln immer mehr Erfahrung. Auch dann, wenn Sie die Fundamentalanalyse und die technische Analyse schon über einige Jahre angewendet haben, werden Sie immer wieder daraus lernen.

Wie Sie die Analysearten schnell erlernen

Möchten Sie die Analysearten erlernen, sollten Sie Kurse besuchen oder Bücher kaufen, auch eBooks über die Analysearten werden mittlerweile angeboten. Im Internet finden Sie verschiedene Angebote für Webinare über Binäre Optionen und die Analysearten, einige Broker bieten bereits Webinare an. Während sich einige Broker lediglich auf das Traden konzentrieren, so ist bei anderen Anbietern das Angebot an Lehrmaterial gut, sie stellen Videoanleitungen und Charts bereit. Chart-Tools können Sie auf verschiedenen Internetportalen, die sich umfassend mit Finanzen beschäftigen, kostenlos nutzen. Um die beiden Analysearten richtig zu erlernen, sollten Sie möglichst viel Material nutzen und sich auch dann, wenn Sie schon seit einiger Zeit erfolgreich traden, ständig weiterbilden. Damit Sie sich richtig mit der Materie vertraut machen können, sollten Sie, bevor Sie mit echtem Geld traden, ein kostenloses Demokonto eröffnen und ohne echtes Geld traden. Viele Broker bieten solche kostenlosen Demokonten an, das Demokonto können Sie beliebig lange nutzen.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2018 binaereoption.com