Home » Finanznews » Binäre Optionen und der ZEW

Binäre Optionen und der ZEW

Am gestrigen Tage hat das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) den aktuellen Konjunkturindex veröffentlicht.

ZEW als Indikator für Konjunktur- und Kapitalmarktentwicklung

Der ZEW- Index widerspiegelt die Einschätzungen von im Durchschnitt mehr als 300 Analysten und institutionellen Anlegern, wie Banken, Versicherungen, Finanzabteilungen von Großunternehmen hinsichtlich deren Erwartungen für die kommenden 6 Monate betreffend die Konjunktur- und Kapitalmarktentwicklung. Der ZEW-Index hat große Aussagefähigkeit mit Blick auf den ifo-Geschäftsklimaindex. Als Index gibt der ZEW die Differenz der positiven und negativen Einschätzungen für die zukünftige Wirtschaftsentwicklung wieder. Der ZEW – Index fängt also die derzeit herrschende Stimmung unter ausgewählten deutschen Finanzanalysten ein. Dabei sind die wichtigsten internationalen Finanzkennzahlen, wie Inflationsraten, Zinsen, Aktienindizes, Ölpreis, Wechselkurse und vieles andere mehr Gegenstand dieses Index, der ein Indikator für die zu erwartende wirtschaftliche Lage in Deutschland ist.

Konjunkturerwartungen deutlich schlechter als im Vormonat

Im Februar 2016 werden die Konjunkturerwartungen mit 1,0 Punkten ausgewiesen. Noch im Januar 2016 wurden sie mit 10,2 Punkten eingeschätzt. In dieser Einschätzung schlägt sich aktuell nieder, dass die Analysten angesichts des fortschreitenden Ölpreisverfalls und weiter erhöhter Kreditausfallrisiken die hohe Volatilität der Finanzmärkte als problematisch ansehen. Zum zweiten Male in Folge gehen damit die Konjunkturerwartungen zurück. Und auch die Bewertung der konjunkturellen Lage in Deutschland verschlechterte sich um 7,2 Punkte und wird nun mit 52,3 Punkten ausgewiesen. Der DAX fiel auch vor dem Hintergrund dieser Prognose von 9.242,75 Punkten am 16.02.2016, 09.00 Uhr auf 9.135,11 Punkten um 17.45 Uhr.

Entwicklung der Basiswerte vor dem Hintergrund des ZEW

Die Interpretationen des veröffentlichten Index und die Erklärungsversuche dafür sind so unterschiedlich, wie die Interessen der einzelnen Marktteilnehmer sein dürften. Es gibt Kommentatoren, die der Meinung sind, dass die Analysten nur dem allgemeinen negativen Trend an den Finanzmärkten folgen. Aber es gibt auch Meinungsäußerungen, das alles gar nicht so schlimm wäre. Es bleibt abzuwarten, wie der in der nächsten Woche zur Veröffentlichung anstehende ifo – Geschäftsklimaindex ausfällt und ob der ZEW-Index tatsächlich schon einen Hinweis auf ihn gibt. Und dennoch sollte ein Trader, der mit binären Optionen handeln will, den ZEW-Index aber auch den anstehenden ifo-Geschäftsklimaindex nicht ganz unbeachtet lassen. Er sollte sich hinsichtlich des Basiswertes, für den er sich entschieden hat oder zu entscheiden beabsichtigt detailliert anschauen, wie der Wert vor der Veröffentlichung des ZEW-Index aussah und welche Entwicklung er nach Bekannt werden der Mannheimer Einschätzungen genommen hat. Danach könnte ihm eine Entscheidung, eine Call- oder eine Put-Option zu wählen möglicherweise einfacher fallen, als vorher.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2019 binaereoption.com