Home » Binäre Optionen FAQ » Binäre Optionen vs. Forex

Binäre Optionen vs. Forex

Binäre Optionen können erst seit ein paar Jahren von privaten Tradern gehandelt werden. Sie sind einfach und mit geringem Kapitaleinsatz handelbar, daher erfreuen sie sich immer größerer Beliebtheit. Während beim Forex-Handel mit Währungspaaren gehandelt wird, kann bei den Binären Optionen auf Währungspaare, Rohstoffpreise, Aktien und Indizes gehandelt werden. In diesem Beitrag soll geklärt werden, ob der Handel mit Binären Optionen oder der Forex-Handel vorteilhafter ist.

Binäre Optionen – die Grundlagen

Binäre Optionen sind recht einfache Finanzinstrumente und eignen sich auch für Einsteiger. Es geht darum, die Kursentwicklung für einen Basiswert wie den DAX richtig vorherzusagen. Bei einem steigenden Kurs kauft der Trader eine Call-Option, bei einem fallenden Kurs eine Put-Option; zusätzlich wird eine Laufzeit gewählt. Kurzfristige Laufzeiten von einer Minute sind ebenso möglich wie längere Laufzeiten von mehreren Wochen oder Monaten. Hat der Trader die richtige Entscheidung getroffen, erzielt er einen Gewinn, bei einer falschen Entscheidung verliert er seinen Einsatz. Binäre Optionen haben mehrere Vorteile:

  • Verluste beschränken sich nur auf getätigten Einsatz
  • Trader hat immer volle Kontrolle über das Risiko
  • kein Gesamtverlust des Handelskapitals
  • keine Nachschusspflicht für den Trader

Forex-Handel – kurz erklärt

Beim Forex-Markt handelt es sich um den größten und liquidesten Markt der Welt, er ermöglicht hohe Gewinne für die Akteure, doch besteht auch ein hohes Verlustrisiko. Der Trader kauft oder verkauft Währungen eines Paares. Der Wert eines Paares ist umso größer, je gefragter die Währung ist. Es handelt sich beim Forex-Handel um Devisenhandel, dabei besteht eine Hebelwirkung, die dazu führt, dass Positionen durch die getätigten Einsätze bewegt werden können, diese Positionen können um ein Vielfaches höher als die Einsätze sein. Theoretisch ermöglicht der Forex-Handel unbegrenzte Gewinne, doch drohen auch hohe Verluste, wenn sich ein Kurs in die entgegengesetzte Richtung entwickelt. Die Liquidität des Forex-Marktes ermöglicht Gewinne in sehr kurzer Zeit, doch ebenso schnell kann es zu Verlusten kommen. Beim Forex-Handel kann im Gegensatz zu den Binären Optionen eine Nachschusspflicht entstehen, wenn die Handelseinsätze aufgrund einer schlechten Kursentwicklung fast verbraucht sind. Der Trader muss dann neues Kapital nachzahlen, da sonst die Schließung aller Positionen droht. Bei Binären Optionen besteht dieses Risiko nicht, die Verluste sind nur auf den Kapitaleinsatz begrenzt.

Unterschiede zwischen Binären Optionen und Forex

Binäre Optionen sind für alle geeignet, die am Finanzgeschehen teilnehmen wollen und Wert auf ein tieferes Verständnis des Marktes legen. Wer erfolgreich traden möchte, sollte sich näher mit dem Markt, auf dem er handeln möchte, beschäftigen. Eine Chartanalyse kann helfen, die Kursentwicklung zu erkennen. Klassische Optionen gehören zu den Finanzderivaten, Dialogoptionen haben hingegen eher Wettcharakter. Bei den Binären Optionen kommt es auf ein gutes Risiko-Money-Management an, doch das Risiko besteht lediglich darin, den Einsatz zu verlieren. Trader von Binären Optionen müssen sich keine Gedanken über Finanzierungskosten, Marktliquidität und Größe des Finanzhebels machen. Der Forex-Handel ermöglicht noch weitere Handlungsmöglichkeiten als der Handel mit Binären Optionen. Beim Forex-Handel ist ein professionelles Risiko-Money-Management unerlässlich, denn das Verlustrisiko ist deutlich höher als bei den Binären Optionen. Der Finanzhebel ist größer als bei den Binären Optionen, daher sind höhere Gewinne, aber auch höhere Verluste möglich. Ein direkter Vergleich zwischen Binären Optionen und Forex ist kaum möglich. Diejenigen, die kein zu großes Risiko eingehen wollen, sind mit Binären Optionen gut beraten.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2018 binaereoption.com