Home » Finanznews » Chancen bei VW- und Audi-Aktien nutzen

Chancen bei VW- und Audi-Aktien nutzen

Wer die Nachrichten aufmerksam verfolgt, dem wird nicht verborgen geblieben sein, dass sich der Volkswagen-Konzern nun nach fast vollständiger Offenlegung des Abgasskandals, einer auf ihn zurollenden Klagewelle ausgesetzt sieht. Dabei kommen natürlich nicht nur Anspruchsbekräftigungen aus dem eigenen Land, auch Autoeigentümer aus den USA finden sich in Gruppen zusammen und machen ihre Ansprüche in Sammelklagen geltend. Dass die höchsten finanziellen Ansprüche in den USA gestellt werden, erklärt sich von selbst. Denn das deutsche Rechtssystem lässt nur in sehr engen Voraussetzungen Schadensersatzansprüche diesbezüglich zu. In Amerika sind nicht nur die Möglichkeiten unbegrenzt, sondern auch die bezifferten Ansprüche. Trotz aller schlechten News, befindet sich die VW-Aktie aber derzeit im steten Aufwärtskurs. Das liegt u. a. daran, dass sich der Konzern aktuell viel Mühe gibt, die Misere zu beenden. Ein Weg soll sein, sich mit den zuständigen Behörden zu einigen. Wie diese Einigung jedoch aussehen soll, wird nicht im Einzelnen mitgeteilt. Jedenfalls scheinen Anleger die Bemühungen von VW zu schätzen und beginnen langsam wieder zu investieren.

Jetzt die VW-Aktie als Basiswert wählen

Angesichts der Nachrichtenlage ist für die nahe Zukunft zu erwarten, dass die VW-Aktie weiterhin steigt. Nicht zu erwarten ist, dass ein neuer Skandal das sonst schon so geplagte Unternehmen wieder in die Miesen reißt. Daher macht es jetzt besonders viel Sinn, mit binären Optionen auf die VW-Aktie zu setzen. Kurzfristige und langfristige Laufzeiten sind gleichermaßen machbar. Jedoch sollte auf Laufzeiten von einem Monat lieber verzichtet oder selbige nur gewählt werden, sofern die Möglichkeit der vorzeitigen Schließung des Charts gegeben ist. Derzeit lassen sich mit der VW-Aktie gute Renditen einfahren. Das war auch schon so, als die Aktie Bodenkontakt aufnahm. Seinerzeit war ihr Fall ebenso zuverlässig, wie heute ihr Aufstieg.

Alle Augen auf Audi

Trader, welche nicht auf steigende, sondern fallende Kurse spekulieren möchten, sollten ihr Hauptaugenmerk dieser Tage auf die Audi-Aktie werfen. Denn laut Mitteilung der VW-Tochter Audi hat man auf dem US-Markt drei Softwares bei den 3,0-Lieter-Dieselfahrzeugen nicht offengelegt. Eine Manipulationssoftware, wie bei VW, sei aber nicht darunter gewesen. Auch distanziert sich Audi von derartigen Vorwürfen. In Anbetracht der Tatsache, dass auch VW bis zum großen Knall noch heftig die Zügel mit öffentlichen Beschwichtigungen führen wollte, letztlich aber doch eingestehen musste, dass wissentlich Manipulationen vorgenommen worden sind, dürfen Trader binärer Optionen nun auch gespannt sein, ob Audi die Situation noch retten kann. Es ist wohl eher damit zu rechnen, dass sich die Nachrichten diesbezüglich häufen und die Audi-Aktie an Wert verliert.

Kurzfassung

Trader, die ihre binären Optionen auf Automobilaktien spekulieren möchten, haben zwei Möglichkeiten:

  • Bevorzugen sie derzeit eher ruhigeres Terrain, wäre die VW-Aktie empfehlenswert. Sie steigt langsam aber sicher, die Nachrichtenlage ist gut, selbst kleine negative News ändern wenig am Aufwärtstrend.
  • Möchten sie aktiveres Trading betreiben, sollten sie sich der Audi-Aktie zuwenden. Momentan lässt die Nachrichtenlage hier Raum für Spekulationen, negative News würden aber mit hoher Wahrscheinlichkeit in fallende Kurse münden. Um die Lage der Audi-Aktie zu überblicken, ist also zum gegenwärtigen Zeitpunkt etwas mehr Eigeninitiative nötig, als bei der VW-Aktie.
  • Eignen tun sich aber beide Aktien gut für das Handeln mit binären Optionen.

    Das könnte dich auch interessieren:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
    Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
    Spread: 3,0 Pips
    • Handel ab 1 Euro
    • mehrfach ausgezeichnet
    • Demo-Account
    Jetzt traden!*
    Spread: 3,0 Pips
    • große Basiswerten-Auswahl
    • keine Kommission
    • niedrige Spreads
    Jetzt traden!*
    *Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
    Copyright © 2019 binaereoption.com