Home » Binäre Optionen FAQ » Die Börse – das größte Casino der Welt?

Die Börse – das größte Casino der Welt?

Die Börse könnte mit dem größten Casino der Welt verglichen werden, egal, ob es um den Aktienhandel oder den Handel mit Derivaten geht. Binäre Optionen gehören zu den Derivaten, denn der Trader kauft keine Aktien, sondern er muss lediglich eine Kursentwicklung vorhersagen. Tritt die vorhergesagte Entwicklung ein, hat der Trader gewonnen. Bereitet sich der Trader nicht auf seine Trades vor, indem er sich näher mit Wirtschaft und Finanzen beschäftigt und die Charts studiert, sind die Binären Optionen nichts weiter als ein Glücksspiel.

Sinn und Zweck der Börse

Die Börse dient für Unternehmen zur Aufnahme von Kapital, sie ist kein Casino. An Rohstoffmärkten müssen Produkte zu festen Preisen geliefert werden, es kommt auf die Absicherung an. Das hat nicht viel mit Glücksspielen gemeinsam, auch wenn Wetten auf die Börse abgeschlossen werden können. Nichts anderes als Finanzwetten sind die Binären Optionen, doch wer sich gründlich mit der Materie beschäftigt und realistisch an die Sache herangeht, hat die Chance auf eine gute Rendite in kurzer Zeit. Bei den Binären Optionen kommt es weniger auf das Geschäftsmodell, sondern viel mehr auf die Kursentwicklung an, der Trader muss entsprechend der Kursentwicklung einen Put für einen fallenden Kurs oder einen Call für einen steigenden Kurs treffen.

Derivate – Handelsmöglichkeiten für jeden

Angesichts der niedrigen Zinsen für Geldanlagen erfreut sich der Handel mit Derivaten bei Privatpersonen immer größerer Beliebtheit. Bereits mit geringem Kapitaleinsatz können Sie bei einem der zahlreichen Broker ein Traderkonto eröffnen, das ist schnell erledigt. Die Broker bieten viele Möglichkeiten, mit einem intakten Internetanschluss können Sie in kurzer Zeit Ihre Entscheidung treffen und auch Binäre Optionen mit einer sehr kurzen Laufzeit kaufen. Die Broker stellen dem Trader viele Möglichkeiten bereit, dazu gehören Hebel, interaktive Schaltflächen, Indikatoren und Echtzeit-Daten. Anhand dieser Instrumente können Sie sich über die Kursentwicklung informieren und dann Ihre Entscheidung treffen. Das ist nicht nur für Binäre Optionen, sondern auch für den Forexhandel und den Handel mit Differenzkontrakten möglich. Diese Entwicklung ermöglicht vielen Privatpersonen überhaupt erst eine Investition. Es wird jedoch weniger investiert, sondern eher gewettet. Liegt ein Hebel bei 300, so ist das verlockend, eine kurzfristige Option zu kaufen statt langfristig zu investieren. Selbst auf einem liquiden Markt ist der Trader bei einem Hebel von 300 oder 400 schnell aus dem Rennen, das lässt den Gedanken an ein Casino aufkommen, in dem die Bank gewinnt. Die Chancen sind von den Brokern bereits kalkuliert. Mit einem Hebel von 400 ist die Wahrscheinlichkeit für einen Verlust des Traders bereits vorprogrammiert, sie liegt bei ungeübten Tradern bei nahezu 100 Prozent.

Produktangebot ähnelt den Glücksspielen

Der Handel mit Derivaten, insbesondere mit Binären Optionen, ist vergleichbar mit der Entwicklung von Glücksspielautomaten. Bis in die 1990er Jahre hatten die Glücksspielautomaten ein schlechtes Image, auch in den Casinos waren sie nicht besonders attraktiv, denn Umsatz und Margen waren nur gering. Das sieht heute ganz anders aus; Schätzungen zufolge werden inzwischen mehr als 80 Prozent des Gewinns der Branche an Spielautomaten erwirtschaftet. Diese Entwicklung ist auf den rasanten technischen Fortschritt zurückzuführen. Die Automatenspiele waren früher ganz einfach, denn der Spieler musste nur eine Münze einwerfen und dann den Hebel ziehen, um zu verlieren oder zu gewinnen. Der Unterhaltungsfaktor ist beim Roulette viel höher, denn wenn der Spieler nur auf eine Farbe setzt, hat er zumindest die Chance auf kleinere Gewinne. Bei den Binären Optionen sieht es ganz ähnlich aus: Beschäftigen Sie sich eingehend mit der Materie und treffen Sie dann Ihre Entscheidung, für die Sie nur einen geringen Betrag setzen, haben Sie die Chance auf einen Gewinn. Allerdings sind kurzfristige Kursschwankungen, die zu einem Verlust führen können, niemals auszuschließen.

Binäre Optionen – vergleichbar mit Automaten

Genau wie bei den Automaten, bei denen früher nur die Zustände Gewinn und Verlust möglich waren, sind bei den Binären Optionen auch nur zwei Zustände – Kursanstieg oder Kursverfall – möglich. Die Automatenspiele wurden allerdings verfeinert, sodass auch Teilgewinne möglich sind. Gute Broker haben ihr Angebot für den Handel mit Binären Optionen ebenfalls verfeinert, so können Sie beispielsweise One-Touch-Optionen und verschiedene Laufzeiten wählen oder auch bei einem bestimmten Punkt aussteigen. Bei verschiedenen Brokern haben Sie im Verlustfall nicht Ihren gesamten Einsatz verloren, sondern Ihnen bleibt noch ein geringer Betrag, das hängt vom Broker ab. Binäre Optionen ermöglichen es, nicht nur auf steigende Kurse zu setzen, sondern auch bei einem Put haben Sie die Chance auf einen Gewinn, wenn es tatsächlich zu einem Kursverfall kommt. Ähnlich wie die Casinos bieten Ihnen die Broker viele Möglichkeiten, so können Sie auch exotische Optionsscheine wie Sprinter, Airbag, Express-Relax Zertifikate, Outperformance, Capped Multi Bonus, Inline Optionsscheine, Capped Reverse Bonus Pro, Twin-Win-Zertifikate oder Power- und Lock-out-Optionsscheine erwerben.

Große Erfolge für die Broker

Die Broker erzielen mit ihrem umfangreichen Angebot an Derivaten große Erfolge, auch wenn sich bei einigen Brokern der Hebel nur für kurze oder lange Laufzeiten verändern lässt. Die Umgebung, in der sich der Trader befindet, wird genau wie im Casino immer angenehmer. Die Charts sind intuitiv und interessant aufgebaut, da ist die Beschäftigung damit teilweise so spannend wie ein Krimi. Ein Basiswert kann mit ungefähr 100 verschiedenen Indikatoren analysiert werden. Bei den Binären Optionen haben Sie viele Möglichkeiten, Sie können mit Indizes, Rohstoffpreisen, Währungspaaren oder Aktienkursen handeln. Neben Basiswerten werden auch Spezialinstrumente wie Binäre Optionen mit sehr kurzer Laufzeit angeboten. Binäre Optionen eignen sich nicht nur, um in kurzer Zeit Geld zu verdienen, sondern sie haben einen hohen Unterhaltungsfaktor und sind hochspekulativ.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2019 binaereoption.com