Home » Finanznews » Die Entwicklung wichtiger Aktien

Die Entwicklung wichtiger Aktien

Das Jahr ist erst wenige Tage alt, doch Anleger sehen bereits schlechte Prognosen für ihre Papiere und denken an einen Verkauf. Trader von Binären Optionen sind aktuell am besten mit Put-Optionen und mit One-Touch Optionen beraten. Für Aktionäre scheint das Jahr rabenschwarz zu werden.

Schuld an der aktuellen Entwicklung

Die aktuelle Entwicklung ist in mehreren Ursachen zu sehen:

  • Entwicklung in China
  • aktuelle Lage in den USA
  • Talfahrt beim Ölpreis
  • Seit dem Jahreswechsel wurden im DAX ca. 100 Milliarden Euro an Börsenwert vernichtet, innerhalb von nur vier Handelstagen war beim S&P500 ein Minus von fünf Prozent zu verzeichnen. Der Dow Jones musste bereits seinen schlechtesten Börsenstart in 119 Jahren seiner Geschichte verbuchen. Er verzeichnete einen Abschlag von 5,2 Prozent. Die Dimensionen fallen in den USA immer größer als in Europa aus.

    Die aktuelle Entwicklung der Aktien

    Apple ist ein Beispiel für den Kursverfall, denn der Börsenwert des Konzerns ist in den letzten vier Wochen um 100 Milliarden Dollar gesunken, was einer Marktkapitalisierung von

  • 73 Milliarden bei Daimler
  • 10 Milliarden bei der Commerzbank
  • 14 Milliarden bei Infineon
  • 7 Milliarden bei Lufthansa
  • 4 Milliarden bei K+S
  • entspricht. Apple ist der größte Wert, das wirkt sich auch auf die Indizes aus. Die Entwicklung der Märkte hängt von den Indexschwergewichten ab, das ist nicht nur beim DAX der Fall. Immerhin machen die Flaggschiffe Apple, Microsoft, Exxon Mobil, Alphabet und Berkshire Hathaway ca. zwei Billionen Dollar der Börsenwerte aus.

    Auf Stärke kommt es an

    Kommt es zu Verlusten an der Wall Street, dann wirkt sich das auch auf den DAX aus, denn zumindest seit 2016 gilt die Faustregel, dass der DAX einen Schnupfen kriegt, wenn die Wall Street hustet. Die deutschen Blue Chips mussten ein Minus von 8,5 Prozent hinnehmen, vergleichbare Verluste sind bei kaum einem anderen Index zu verzeichnen. Der Dienstag war der Turnaround Tuesday, die Kurse erlebten ein Auf und Ab. Die Märkte sind technisch überverkauft. Alle, die jetzt einsteigen möchten, können mit vielen Rabatten rechnen. Der Kauf der Aktien kann für wenig Geld erfolgen, beim Verkauf können sich die Aktionäre über attraktive Gewinne freuen.

    Antizyklisches Verhalten ist wichtig

    Anleger, aber auch Trader von Binären Optionen sollten sich antizyklisch verhalten und jetzt, wo die Kurse niedrig sind, in den Kauf der Aktien einsteigen. Trader von Binären Optionen können sich für Put-Optionen entscheiden und auf noch stärker fallende Kurse setzen. Auch diejenigen, die auf den DAX traden wollen, können Put-Optionen kaufen. Die Kurse sind gegenwärtig sehr volatil, niemand weiß so richtig, wohin die Reise geht. Denkbar ist auch eine kurzfristige Erholung, daher können auch Call-Optionen gekauft werden, doch ist das Risiko groß. Gut beraten sind Trader, die sich für One-Touch-Optionen entscheiden, denn dafür ist die Rendite gut. Interessant sind auch Optionen auf den Gold- oder Ölpreis, denn Gold ist in Krisenzeiten immer eine Option und gewinnt an Wert.

    Das könnte dich auch interessieren:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
    Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
    Spread: 3,0 Pips
    • Handel ab 1 Euro
    • mehrfach ausgezeichnet
    • Demo-Account
    Jetzt traden!*
    Spread: 3,0 Pips
    • große Basiswerten-Auswahl
    • keine Kommission
    • niedrige Spreads
    Jetzt traden!*
    *Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
    Copyright © 2019 binaereoption.com