Home » Finanznews » Die VW Aktie und aktuelle binäre Optionen

Die VW Aktie und aktuelle binäre Optionen

Die Entwicklung von Aktienkursen zu verfolgen, ist eine der Grundbedingungen, wenn man mit binären Optionen handeln will, die als Basiswerte Aktien haben. Seit vielen Wochen ist die VW Aktie Gegenstand der unterschiedlichsten Presseverlautbarungen und Spekulationen. Leider ist zu beobachten, dass in den Medien weniger die realen Zahlen, sondern vielmehr reißerische Schlagzeilen den Raum der Berichterstattung für sich einnehmen. Dies ist bedauerlich, weil so ein völlig verzerrtes Bild entsteht und man sich immer wieder die Frage stellen muß, wer eigentlich ein Interesse an einem solchem Bild hat. Gleichwohl bietet dennoch oder auch gerade deswegen die VW Aktie nach wie vor einen interessanten Ansatzpunkt, um als Basiswert für den Handel mit binären Optionen zu dienen.

Probleme – aber sie täuschen

Das VW sich vor eine Vielzahl von Problemen gestellt sieht, seitdem der Konzern Manipulationen bei Abgastest einräumen musste, ist evident und kann von niemandem bestritten werden. Strafzahlungen und Reparaturkosten in Milliardenhöhe stehen wahrscheinlich nicht nur im Raum. Der Kurs der VW Aktie ist seit Bekannt werden dieser Problematik um mehr als 25% gefallen. All dies ist nicht zu negieren. Aber wie sieht die Wirklichkeit der Unternehmensentwicklung seitdem aus? Einen Einbruch im Absatz hat es nicht gegeben. Gleich um welche Marken es sich handelt, die Fahrzeugauslieferungen stiegen in den ersten 10 Wochen diesen Jahres um durchschnittlich 1,4%. Damit konnte der Konzern sein immer angestrebtes Ziel realisieren, die Produktionskosten des Fahrzeugs niedriger als den Verkaufspreis zu halten. Die Wirtschaftlichkeit des VW-Konzerns hängt maßgeblich von der Auslastung seiner Werke ab. Solange diese gewährleistet ist, ist und bleibt der Konzern von Grund auf gesund. Denn erst mit sinkendem Absatz würden die Produktionskosten je Fahrzeug steigen. Gerade dies ist jedoch auch in der momentanen Situation nicht der Fall.

Rückstellungen sind einmalige bilanzierte Ausgaben

Diese Absatzsteigerung führt auch dazu, dass die gebildeten Rückstellungen für etwaige Strafzahlungen, Rückrufaktionen und Schadenersatzforderungen in einem moderaten Licht erscheinen. Sie werden letztlich als einmalige Angelegenheit herausgerechnet werden können. Es sind Kosten, die partiell sogar schon durch die Absatzsteigerung aufgewogen werden; Kosten, deren um deren Einmaligkeit jeder Nachdenkende weiß.

VW ist gut aufgestellt

Der Imageverlust durch die Abgasaffäre ist unbestritten. Die Probleme, teilweise auch derzeit noch in nur abschätzbarer Höhe, sind immens. Und dennoch ist VW gut aufgestellt. Es handelt sich um ein kerngesundes Unternehmen. Seine Eigenkapitalquote ist hervorragend. Theoretisch mögliche Forderungen von 20 oder mehr Milliarden Euro sind zunächst einmal Theorie. Behauptete oder hochgerechnete Forderungen sind noch keine realen. Natürlich muss sich der Konzern auf so etwas bilanztechnisch einstellen. Aber selbst wenn es zu Strafzahlungen und Schadenersatzforderungen kommen sollte, was nicht unwahrscheinlich ist, ist es jedoch eher unwahrscheinlich, dass sie eine solche Höhe annehmen werden. Und selbst wenn diesews eintreten sollte, würde sich dies über Jahre hinziehen, so dass der VW-Konzern sich darauf einstellen und langfristig vorbereiten kann, was er im Übrigen auch bereits tut. Eine zusätzliche Kreditlinie über 20 Mrd. Euro ist bereits mit Banken vereinbart, so dass VW in jedem Fall handlungsfähig ist und bleibt.

Fazit

Insofern ist und bleibt die VW Aktie ein überaus interessanter Basiswert für den Handel mit binären Optionen. Ein jeder der mit solchen handeln will ist gut beraten, sich insbesondere nicht durch aktuelle, zumeist reißerische Berichterstattungen in seinen Entscheidungen beeinflussen zu lassen. Wie man auch über Bonuszahlungen an Vorstände des VW Konzerns in dieser Zeit denken möge, sie haben letztlich nichts mit der Entwicklung des Konzerns zu tun.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2019 binaereoption.com