Home » Finanznews » E.ON- und Uniper Aktien als Basiswert für Binäre Optionen

E.ON- und Uniper Aktien als Basiswert für Binäre Optionen

Aktien von Energieversorgern gelten seit jeher als interessante Basiswerte für den Handel mit Binären Optionen. Dies ist umso aktueller, seit die Energiewende einen radikalen Umbau der Energieversorgungssysteme mit sich und wohl alle großen Energiekonzerne in Schwierigkeiten brachte. Dies gilt auch für die E.ON.SE.

Aufspaltung von E.ON. SE

Die E.ON.SE ist zu Beginn des Jahres 2016 in zwei Gesellschaften aufgespalten worden. Neben der E.ON. ist nunmehr die Uniper als autarkes Unternehmen aktiv. E.ON. konzentriert sich von nun an auf die Geschäftsfelder den Vertrieb, erneuerbare Energien und die Energienetze. In der Uniper sind die Geschäfte mit den herkömmlichen Kraftwerken und der Energiehandel konzentriert.

Hedgefond steigt bei E.ON. ein

Kürzlich wurde durch das Wall Street Journal bekannt, dass der Hedgefonds Knight Vinke sich bei der E.ON. eingekauft habe. So weit bekannt ist, verwaltet der Fonds ein Vermögen in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar. Dieser Fonds ist als „aktivistischer“ Aktionär bekannt, der sich auch in Unternehmensbelange einmischt. In diesem Zusammenhang wurde bekannt, dass sich die Vertreter von Knight Vinke und E.ON bereits im September 2015 getroffen haben. Auch wenn explizit keine genaueren Details über die Pläne des Hedgefonds mit E.ON: bisher bekannt wurden, dürften im Mittelpunkt seiner Interessen die immensen Rückstellungen der E.ON. für deren Atomkraftwerke stehen. Kein anderer europäischer Energieversorger hat einen ähnlich hohen Betrag an Rückstellungen je Reaktor wie die E.ON. gebildet und zurückgelegt.

Aufspaltung im Interesse von Knight Vinke?

Bei der Unterredung im September dürfte wohl auch die Aufspaltung der E.ON. SE Gegenstand der Vereinbarungen gewesen sein, so dass Knight Vinke bereits jetzt in die Konzernaufspaltung involviert ist. Welchen Betrag Knight Vinke in die E.ON. SE investiert hat, ist bisher noch nicht bekannt geworden. Allerdings dürfte es sich mit Sicherheit nicht um eine marginale Summe gehandelt haben. Hintergrund des Engagements des amerikanischen Hedgefonds dürfte ferner sein, dass noch immer Verhandlungen der Energieversorger mit der Bundesregierung laufen, in denen die Energiekonzerne das Ziel verfolgen, einen Teil Rückstellungen für die Atomreaktoren in einen Staatsfonds zu überführen und im Gegenzug dafür ab einem bestimmten Zeitpunkt von den Kosten für die Endlagerung der Brennstäbe freigestellt zu werden. Sollte eine derartige Vereinbarung zum Tragen kommen, könnte auch E.ON. einen Teil seiner Rückstellungen und Rücklagen auflösen, was im Endergebnis zu steigenden Aktienkursen führen würde.

E.ON. Aktie stabilisiert sich etwas

Mit Bekannt werden des Einstiegs von Knight Vinke konnte sich die E.ON. Aktie etwas erholen, wenngleich ihre Volatilität auch künftig groß sein dürfte, wie die Entwicklung der letzten Tage beweist.

Vor diesem Hintergrund bieten die E.ON. Aktien aber auch die neue selbständige Tochtergesellschaft Uniper interessante Ansatzpunkte für den Handel mit binären Optionen.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2018 binaereoption.com