Home » Finanznews » Ein israelischer Watchdog, um den Zugang zum Handel mit Binären Optionen zu beschränken

Ein israelischer Watchdog, um den Zugang zum Handel mit Binären Optionen zu beschränken

Die Israelische Sicherheitsbehörde (ISA) nimmt nun auch Fahrt auf im Kampf gegen (unseriöse und unregulierte) Online Broker, bei denen Trader mit Binären Optionen handeln können. In der Vergangenheit mehrten sich leider solche Einzelunternehmen, die immer wieder ein Schlupfloch fanden, um Händlern ihre nicht autorisierten Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Dem soll nun mit der Einführung eines Watchdogs entschieden entgegen getreten werden.

Handeln nur für erfahrene Trader

Bei der Durchführung der neuen Sicherheitsstrategien soll u. a. auch gegenständlich sein, eine Definition für „erfahrene Händler“ zu finden. Dabei möchte man sich am Vorbild der USA orientieren. Hier gehen Online Broker schon seit längerer Zeit nur Geschäftskontakte mit Händlern ein, die über ein bestimmtes Investitionsvolumen und Erfahrungen verfügen. Dem Grunde nach sollen also nur anspruchsvolle Anleger dieses Finanzinstrument nutzen dürfen.

Das alte, leidige Thema

Für die israelischen Behörden ist der Handel mit Binären Optionen mit einem Ratespiel vergleichbar. Im Umkehrschluss kann an einem Ratespiel ja so ziemlich jeder teilnehmen, der gerade Lust dazu hat. Mit der Idee, nur vermögende Trader mit Binären Optionen handeln zu lassen, soll wohl augenscheinlich eine gewisse Essenz in dieses schwierige Thema gebracht werden. Doch wie auch so einige andere Länder, hat Israel bei allem Fortschritt verkannt, dass der Handel mit Binären Optionen eben kein Glücksspiel ist. Denn es ist unter Tradern hinlänglich bekannt, dass mit einem unüberdachten Klick auf Call oder Put nicht das Glück für einen arbeitet, sondern diese Handlung das Ergebnis einer ausführlichen Marktanalyse ist. Um vorhersagen zu können, wie sich der Kursverlauf einer Aktie entwickelt, ist es zwingend nötig, die maßgeblichen Indikatoren eingehend zu prüfen, die finanzpolitische Nachrichtenlage zu überwachen und Kenntnis über verbundene Aktien und deren Verläufe zu haben. Dies ist – sofern man den Handel mit Binären Optionen als seriöses Investment betrachtet – eine große Aufgabe, der sich Trader täglich widmen. Wäre das Trading ein Glücksspiel, so wären die Erfolge und Misserfolge ausgeglichen, sie würden sich die Waage halten. Dies ist jedoch nicht der Fall. Denn schaut man sich die Trading-Ergebnisse einmal genauer an, fällt schnell auf, dass Gewinne und Verluste zu 80 % und 20 % oder auch im Verhältnis 20 % zu 80 % eingefahren werden. In welche Richtung das Verhältnis letztlich läuft, hängt von der Expertise und dem Können des Traders ab. Nicht davon, ob das Glück heute gnädig war und morgen wieder nicht.

Gescheiterte Trader waren ausschlaggebender Punkt

Anfang des Jahres wandten sich viele Trader an die ISA und machten die Geschäftspraktiken des Brokers algo trading, auch als automated portfolio management bezeichnet, öffentlich. Die Trader waren aller Wahrscheinlichkeit nach auf einen unseriösen Broker hereingefallen und haben ihre Investitionen verloren. Das erklärt auch das relativ stringide Vorgehen der ISA. Jedoch muss man dem kleinen Land zu Gute halten, dass durch die neuen Vorschriften nicht sonderlich viele Händler in ihren Rechten beschnitten werden, denn der Handel mit Binären Optionen ist dort tatsächlich nur ein kleiner Teil des Kuchens, zwischen dem Händler wählen können. Der Hauptfokus der Händler liegt auf anderen Finanzinstrumenten. Wohl deshalb ist angesichts der Meldungen auch kein exorbitantes Heulen der Trader zu vernehmen.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2018 binaereoption.com