Home » Finanznews » Erholung an Chinas Börsen

Erholung an Chinas Börsen

Die Börsen in China haben in den letzten Tagen eine Talfahrt erlebt, die sich auch auf den DAX, den deutschen Leitindex, auswirkte. Am Freitag konnten sich die chinesischen Börsen wieder etwas erholen; der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten des chinesischen Festlands in Shanghai und Shenzhen konnte einen Anstieg von 2,04 Prozent auf 3.361,56 Zähler verbuchen.

Zwangspause für den Handel wieder abgeschafft

Die chinesische Behördenaufsicht hatte Anfang der Woche einen Mechanismus eingeführt, mit dem der Handel eine Zwangspause von 15 Minuten einlegen muss, wenn der CSI um fünf Prozent absinkt. Für den Rest des Tages wurde der Handel beendet, wenn der CSI mindestens um sieben Prozent abrutschte. Am Vortag wurde der Handel zum zweiten Mal für den Rest des Tages unterbrochen. Nun wurde dieser Mechanismus von der Behördenaufsicht wieder abgeschafft. Der chinesische Yuan konnte über Nacht erstmalig seit neun Tagen wieder etwas stärker notieren, was die Sorgen über das Schwächeln dieser Währung etwas abmilderte. Am Donnerstag sorgten

  • Ungewissheit über den Zustand der chinesischen Volkswirtschaft
  • Kurseinbruch des Yuan
  • Kurseinbruch beim CSI
  • für fallende Kurse an den Aktienmärkten in der ganzen Welt.

    Panik bei Händlern durch Handelsaussetzung

    Die automatische Handelsaussetzung sollte dazu dienen, große Schwankungen zu vermeiden, doch wurde das Gegenteil erreicht. Bei Händlern sorgte diese Notbremsung für eine Abwärtsspirale und für Panik. In der 25-jährigen Geschichte der chinesischen Börsen war das der erste Abbruch des Handels – innerhalb von vier Tagen wurde gleich zweimal der Handel für den Rest des Tages abgebrochen. Kritiker erachteten angesichts der Schwankungen in China die Schwelle für eine Unterbrechung als viel zu niedrig. Deng Ke, der Sprecher der Wertpapieraufsicht, äußerte sich gegenüber der Nachrichtenagentur Xinhua, dass die negativen Folgen dieses Mechanismus in keinem Verhältnis zu den möglichen positiven Auswirkungen auf die chinesische Finanzwirtschaft stehen. Um die Stabilität des Marktes zu gewährleisten, entschied sich die chinesische Behördenaufsicht für die Abschaffung des Sicherheitsmechanismus.

    Schwäche der chinesischen Währung sorgte für Unruhe

    Die anhaltende Schwäche des chinesischen Yuan gegenüber dem US-Dollar sorgte an

  • Börsen in China
  • Börsen weltweit
  • für Unruhen und für Sorgen über eine Kapitalflucht. Spekulationen machten die Runde, ob die Exporte Chinas damit angekurbelt werden sollten. Am Donnerstag erreichte der chinesische Yuan-Kurs einen Tiefststand seit fünf Jahren. Die Zentralbank in Peking legte am Freitag den Kurs erstmals wieder höher mit 6,5636 Dollar fest, die Anleger wurden dadurch vorerst wieder beruhigt.

    Wichtig für Trader von Binären Optionen

    Trader von Binären Optionen sollten die Entwicklungen in China im Auge behalten; das betrifft alle,

  • die auf DAX traden wollen
  • die auf Aktien traden wollen
  • die auf Währungspaare traden wollen
  • Kurzfristige Trades auf den DAX könnten als Call-Optionen gekauft werden, geeignet sind auch One-Touch-Optionen über einen mittel- bis längerfristigen Zeitraum. Bei Trades auf Aktien ist es wichtig, die gesamte Lage am Aktienmarkt zu verfolgen und die Charts genau zu studieren.

    Das könnte dich auch interessieren:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
    Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
    Spread: 3,0 Pips
    • Handel ab 1 Euro
    • mehrfach ausgezeichnet
    • Demo-Account
    Jetzt traden!*
    Spread: 3,0 Pips
    • große Basiswerten-Auswahl
    • keine Kommission
    • niedrige Spreads
    Jetzt traden!*
    *Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
    Copyright © 2018 binaereoption.com