Home » Binäre Optionen Strategien » Es kann kein Meister vom Himmel fallen: Auch nicht bei dem Traden von binären Optionen

Es kann kein Meister vom Himmel fallen: Auch nicht bei dem Traden von binären Optionen

Es gibt wohl kaum eine Disziplin, wo je ein Meister vom Himmel gefallen ist und sofort seinen Job aus dem „ff“ beherrscht hat. Zwar muss beim Sport, wie beispielsweise beim Fußball, ein gewisses Talent vorhanden sein, aber auch der beste Sportler benötigt ein gewisses Pensum an Training, um sein Handwerk zu perfektionieren. Das gleiche gilt auch für Trader, wobei es keine Rolle spielt, ob die Anleger in Aktien, CFDs oder binäre Optionen sein Geld anlegt. Allerdings ist der Vorteil bei den binären Optionen, das das Lehrgeld welches eventuell gezahlt werden muss, also den Einsätzen für Trades sehr gering ausfällt, da der Einstieg höchsten 25 Euro beim Standardgeschäft beträgt.

Ein E-Book ist nicht ausreichend

Für den Einsteiger ist es eher zweitrangig sich die Unterschiede der einzelnen Broker in der Zahl der handelbaren Basiswerte oder der Höhe der Bonuszahlungen offenbaren. Ein guter Broker bietet seinen Kunden ein umfassendes Ausbildungsangebot an und dieses sollte weit über ein E-Book oder einen FAQ-Bereich hinausgehen. Sicherlich ist ein E-Book nichts schlechtes, doch es bildet nicht mehr als eine Grundlage und sollte stets von Webinaren, Tutorial und Seminaren unterstützt werden. Besonders ideal ist es, wenn ein Demokonto zur Verfügung steht für den Trader, wie sie von zahlreichen Brokern angeboten werden. Denn auch ein erfahrener Trader benötigt ebenso wie ein Spitzensportler ein stetiges Training bzw. in diesem Fall ständige Übung, denn beide wissen, dass es im Bereich der Aus-und Weiterbildung niemals einen Stillstand gibt. Eben dieser Einstellung wird von einem guten Broker entsprechender Tribut gezollt und aus diesem Grund bietet er auch immer entsprechende Ausbildungsmodule an, mit denen sich der Trader weiterbilden kann. In diesen weiterführenden Ausbildungsmodulen kann es um Inhalte gehen wie beispielsweise die Psychologie an der Börse oder aber um verfeinerte Handelsstrategien. Denn die Börsen-Kurse der Aktien und Devisen bilden sich nicht nur auf der rein rationalen Basis, sondern die Börse ist auch sehr emotional.

Ein solides Fundament ist wichtig

Es verhält sich im Grunde bei dem Erlernen des Handels mit den binären Optionen nicht anders, wie mit einem Hausbau. Denn auch bei dem Handel mit binären Optionen muss man zuerst ein stabiles Fundament legen, auf das man dann aufbaut. Bei dem Traden mit binären Optionen ist dieses Fundament das Wissen darum wie es funktioniert und um die Fähigkeit, die Handelsplattform perfekt zu beherrschen. Des Weiteren ist es auch wichtig, dass man weiß wie man die Kurscharts liest. Erst wenn man diese Grundlagen beherrscht, ist es einem Anleger bzw. Trader möglich, die entsprechenden Signale an der Börse zu erkennen und somit zu wissen wann die Kurse fallen oder steigen, um dann die entsprechende Strategie anzuwenden.

So wäre es unsinnig, bei volatilen Märkten auf die Trendfolge zu setzen oder bei einem Trend, der stabil anhält, einen 30- oder 60-Sekundentrade zu platzieren. Eben diese Grundlagen muss sich jeder, der mit binären Optionen handeln will erlernen und sich zudem stetig fortbilden und wie bereits erwähnt, es kann durchaus passieren, dass Lehrgeld bezahlt wird. Doch es kann ohne das richtige oder besser ausgedrückt ausreichende Basis- und Grundwissen aus dem Lehrgeld schnell ein Totalverlust auf dem Handelskonto werden und damit hat man dann, ganz unabhängig von der Marktlage das Potenzial langfristig Geld mit binären Optionen zu verdienen verspielt.

Des Weiteren muss jeder der ein Handelskonto eröffnen möchte neben der Mindesteinlage noch drei weitere und sehr wichtige Dinge mitbringen: Geduld und ganz wichtig, den Willen zu lernen und sich stetig weiterzubilden.

Weitere wichtige Tipps für den Einsteiger und fortgeschrittene Trader.

1. Um binäre Optionen traden zu können, heißt es zuerst lernen um die Funktionsweise zu verstehen.

2. Nicht für die Einsteiger entscheidend aber wichtig: Lerne erst den Markt kennen, bevor du tradest.

3. Das binäre Optionen Demokonto: Mit diesem kann man praktisch traden lernen.

4. Gewinne aus dem Handel mit binären Optionen müssen versteuert werden! Da hilft auch kein Trick!

5. Der Anfänger Top-Tipp: Jeder Einsteiger sollte von den 60 Sekunden Optionen die Finger lassen, das ist kein Produkt für Anfänger.

6. Trader Top-Trick: Der Schlüssel für eine erfolgreiche Strategie beim Traden mit binären Optionen liegt ein einem zuverlässigen Tool für die technische Chartanalyse.

7. Tipp für alle Strategien: Disziplin und Risikomanagement lässt den Einsteiger zum professionellen Trader werden.

8. Die Trendfolgestrategie: Mit der allgemeingültigen Handelsstrategie kann man bei den binären Optionen gewinnen.

9. Das traditionelle Hedging: Durch binäre Put-Optionen und Aktien CFDs die langfristig gehaltenen Positionen absichern.

10. Volatilätsstrategie: Mit den gegenläufigen One-Touch-Optionen ein aggressives Hedging betreiben.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2020 binaereoption.com