Home » Finanznews » Hedging mit Binären Optionen

Hedging mit Binären Optionen

Hedging kann auf vielfältige Weise betrieben werden. Es kommt auf die Struktur der Produkte an. Hedging ist die Verminderung des Risikos für eine bestehende Position, der Trader geht dabei eine gegensätzliche Position ein. Für das Hedging fallen immer zusätzliche Kosten an, der Trader muss einen Teil seiner Rendite für eine laufende Position für den Risikopuffer aufwenden.

Hedging mit Futures und Optionen

Aufgrund des Preishedgings entstehen Futures und Optionen. Vor einigen Jahren sicherten sich Bauern mit Futures gegen Preisverfälle ab. Futures verfügen über keinen Risikopuffer, daher ist zur Absicherung einer Position eine Gegenposition erforderlich. Hat ein Anleger ein Depot mit 100 Apple-Aktien, kann er bei einem starken Kursverfall der Aktien Futures mit demselben monetären Wert verkaufen, um sich vor weiteren Verlusten zu schützen. Mit den Futures könnte der Anleger während des Kursverlustes der Aktien Gewinn erzielen. Das Hedging mit Optionen kann erfolgen, indem der Trader Gegenpositionen eröffnet und Put-Optionen kauft, doch kommt es bei den Optionen auf einen zusätzlichen Risikopuffer an. Bleibt der Aktienpreis stabil, kann er die Optionen verfallen lassen und den Preis von der Rendite des Aktiendepots abziehen. Bei Futures wäre der gesamte Einsatz verloren.

Binäre Optionen für das Hedging

Binäre Optionen können zur Absicherung einer anderen Position verwendet werden, das Risiko einer laufenden Position lässt sich verringern. Auch hier wird die Rendite gemindert. Für das Hedging müssen zwei gegenläufige Positionen eröffnet werden. Für eine Binäre Option gilt ein Zielpreis, er muss bei einer Call-Option vom Basiswert übertroffen werden, damit die Option einen Gewinn bringt. Bei einer Put-Option muss der Zielpreis für einen Gewinn vom Basiswert unterboten werden. Beim gleichzeitigen Kauf einer Call- und einer Put-Option mit demselben Zielpreis ist theoretisch mit einem Ausgleich zu rechnen. Es geht allerdings um die Verringerung des Risikos, dafür ist eine gegensätzliche Position erforderlich, doch müssen sich die Zielpreise unterscheiden. Beim Kauf einer Call-Option auf Apple-Aktien mit einem Zielpreis von 100 Dollar wird bei einem Kurs von mehr als 100 Dollar am Ende der Laufzeit eine Rendite von 75 Prozent erzielt. Liegt die Option unter 100 Euro, ist der Einsatz verloren. Das Hedging kann folgendermaßen erfolgen:

  • Kauf einer Put-Option, wenn der Aktienpreis unter 100 US-Dollar gerutscht ist
  • schnelles Handeln erforderlich
  • bleibt der Kurs unter 100 Euro, ist Einsatz für Call-Option verloren
  • Verlust der Call-Option verringert sich um Gewinn der Put-Option

Eine Hedgingposition sollte erst dann eröffnet werden, wenn ein wirklicher Kurseinbruch entstanden ist.

Hedging mit Binären Optionen ist möglich

Hedging mit Binären Optionen ist möglich, aber komplex. Es kommt auf Erfahrung an, um noch eine Rendite zu verzeichnen.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2019 binaereoption.com