Home » Binäre Optionen FAQ » Ist es möglich, hauptberuflich mit dem Handeln Binärer Optionen Geld zu verdienen?

Ist es möglich, hauptberuflich mit dem Handeln Binärer Optionen Geld zu verdienen?

Diese Frage dürfte so einige Trader-Geister umtreiben. Denn angesichts der zu erzielenden Renditen von nahezu 100 % (und mehr) innerhalb von nur sehr kurzer Zeit, drängt sich diese Fragestellung geradezu auf. Hat sich ein Trader beispielsweise für eine Optionslaufzeit bis zum Ende der Stunde entschieden und erwirtschaftet bei einer Einzahlung von 100,00 € eine Rendite von 85 %, die wiederum einem Betrag von 85,00 € entspricht, dann handelt es sich hier schlichtweg um seinen Stundenlohn. Von derart hohen Beträgen dürften selbst seine hochstudierten Nachbarn nur träumen.

So funktioniert der Handel mit Binären Optionen

Wie der Name bereits sagt, haben Händler Binärer Optionen zwei Möglichkeiten, in die sich ihr Trading unterteilt. Entweder setzen sie auf

  • steigende Kurse oder
  • fallende Kurse.
  • Das Prinzip ist also zunächst einmal denkbar einfach. Doch bevor sie mit dem Handeln beginnen, heißt es, sich für einen Basiswert zu entscheiden. Einsteiger werden an dieser Stelle wohl den ihnen am bekanntesten und einfachsten zu durchschauenden Basiswert wählen – einen, dessen Kursverläufe leicht vorhersehbar sind und nicht durch eine Flut von Indikatoren gesteuert werden (z. B. Gold). Fortgeschrittene schauen hier schon einmal mehr über den Tellerrand, denn sie sind sich bewusst, dass große Kursschwankungen, großes Geld bringen. Bei ihnen steht nicht mehr Absicherung an oberster Stelle, denn ihre fundierten Finanzkenntnisse sind ihr Kapital und schützen sie vor hohen Verlusten. In welcher Höhe nun eine erste Einzahlung erfolgen soll, hängt maßgeblich vom aktuellen Kapital des Traders ab. Hier wird davon gesprochen, dass nicht mehr als 5 % des persönlichen Kontostandes investiert werden sollten. Die gute Nachricht zuletzt: Mit zunehmenden Gewinnen beim Trading wird der Kontostand wachsen und damit auch die Investitionsgröße.

    Ist der Erwerb im Hauptberuf möglich?

    Die Antwort muss hier ganz klar heißen: Ja! Bei aller Euphorie, die nun beim Leser aufkommen mag, darf jedoch nicht vergessen werden, dass für ein erfolgreiches, hauptberufliches Handeln am Binären Optionsmarkt einiges an Fachwissen und Erfahrungen erforderlich sind. Beides muss jederzeit abrufbar sein. Darüber hinaus besteht der Handel mit Binären Optionen nicht allein aus einem Klick auf Put oder Call – im Gegenteil. Hinzu kommen umfangreiche Recherchetätigkeiten, um Indikatoren für Kursverläufe richtig zu deuten und zu verstehen, auf welche/n Basiswert/e sich die Nachricht, beispielsweise von der Europäischen Zentralbank, auswirkt. Zieht man nun nochmal eine mögliche stündliche Rendite von 85,00 € heran und rechnet diese auf acht Stunden tägliche Arbeitszeit um, dann kann sich ein täglicher Arbeitslohn von 680,00 € erzielen lassen. Bei durchschnittlich 20 Arbeitstagen im Monat ergibt dies einen Verdienst von 13.600,00 € (vor Steuern). Jedoch auch abzüglich der an das Finanzamt abzuführenden Steuern steht dem Trader hier noch immer ein sehr attraktives monatliches Einkommen zur Verfügung. Diese Rechnung setzt realistisch betrachtet jedoch auch voraus, dass Gewinne die Verluste übersteigen. Gute Trader erzielen durchschnittlich zwischen 70 und 90 % Gewinne, nur ein geringer Teil wird bei ihnen unter Verlust verbucht. Um auf diesen Trading-Stand zu gelangen, ist es aber ein langer Weg. Nur die Wenigsten steigen in das Geschäft ein und fahren direkt satte Gewinne ein. Um also die eingangs gestellte Frage zu beantworten: Das hauptberufliche Handeln mit Binären Optionen ist möglich!

    Das könnte dich auch interessieren:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
    Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
    Spread: 3,0 Pips
    • Handel ab 1 Euro
    • mehrfach ausgezeichnet
    • Demo-Account
    Jetzt traden!*
    Spread: 3,0 Pips
    • große Basiswerten-Auswahl
    • keine Kommission
    • niedrige Spreads
    Jetzt traden!*
    *Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
    Copyright © 2018 binaereoption.com