Home » Finanznews » Jetzt Binäre Optionen auf Euro und US-Dollar handeln

Jetzt Binäre Optionen auf Euro und US-Dollar handeln

Die Währungsgemeinschaft EUR/USD hat in der Vergangenheit unaufhörlich an Wert verloren. Per 01.09.2015 befindet sie sich auf einem Stand von 1,3137 Dollar. Trader von Binären Optionen können und sollten diese Talfahrt nutzen. Die Devisen-Analysten von Goldman Sachs prophezeien dem Euro

  • in sechs Monaten einen Stand von 1,25 USD,
  • gegen Ende des Jahres 2015, einen Stand von 1,15 USD,
  • gegen Ende des Jahres 2016, einen von 1,05 USD,
  • gegen Ende des Jahres 2017 ein historisches Tief seit der letzten Euro-Krise im Jahr 2012.

Auch der mächtige Entscheider Mario Draghi, seines Zeichens Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), neigt aktuell dazu, den Euro zu einer „schwachen“ Währung zu degradieren. Um eine niedrige Inflation zu verhindern, stellt die EZB zum gegenwärtigen Zeitpunkt Überlegungen an, dessen Ergebnisse wohl noch diese Woche Donnerstag veröffentlich werden sollen. Vor rund einer Woche wurden die Inflationserwartungen bereits deutlich nach unten korrigiert. Schlechte Zeiten also für die zweitstärkste Weltwährung Euro. Weil der Eurokurs voraussichtlich über einen langen Zeitraum (mindestens bis zu zwei Jahren) weiterhin erheblich an Wert verlieren wird, sollten die Trader nun auf diesen Zug aufspringen. Die Reise wird zwar lang, jedoch renditereich für Trader, die jetzt auf fallende Kurse setzen. Es können dabei jegliche Arten von Binären Optionen auf allen zur Verfügung stehenden Zeitebenen gehandelt werden.

Die Bedeutung des Euros in der Weltwirtschaft

Der Euro wurde am 01.01.1999 als Buchgeld und am 01.01.2002 als Bargeld in den Umlauf gebracht. Seinen größten Einbruch erlitt er im Jahr 2012 innerhalb der Eurokrise. Nach dieser Krise konnte er sich zumindest etwas erholen und wird mittlerweile als 2. Weltwährung betrachtet. Sogar die Gold- und Ölbestände werden zu einem ansehnlichen Teil in Euro gehandelt. Als Währung besitzt er eine äußerst gute Liquidität und aufgrund der guten Nachrichtenlage ist er ein attraktiver Partner zum Binäre Optionen Handeln.

Was muss beim Traden dieses Währungspaares beachtet werden?

Erst einmal sollte er sich für eine Kursfeststellung entscheiden. Wenn das Währungspaar EUR/USD steigt, sinkt parallel das Währungspaar USD/EUR. So wirken sich beispielsweise schlechte Nachrichten aus Griechenland mit einem fallenden Euro- und einem steigenden US-Dollar-Wert aus. Um hier Handlungsfreiheit zu haben, sollte eine Put-Option gewählt werden. Beide Währungspaare sind von einer permanenten Range gekennzeichnet und zeigen ein stetiges, verlässliches Pendeln. Der Pendelvorgang ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass sich mit dem Euro und dem US-Dollar zwei unheimliche starke Währungspartner und Währungsräume gegenüber stehen. Diese Pendelbewegungen, auch „Swings“ genannt, können auch über kurze Zeiträume beobachtet werden. Alternativ kann auch ganz klassisch auf das Fallen oder Steigen einer der beiden Währungen gesetzt werden. Für unerfahrene Trader wäre das sicher die bessere Wahl. Die aktuelle Wertentwicklung ist jedoch kein Selbstläufer, auch wenn dies auf den ersten Blick anders erscheint. Es ist nach wie vor unabdingbar, auf fundamentale Wirtschaftsnachrichten zu achten. Denn die wirtschaftliche Entwicklung des jeweiligen Währungsraumes ist für den Wert am Markt von erheblicher Bedeutung. In der Gesamtschau ist zu sagen, dass die Volatilität der beiden Währungen in der vergangenen Zeit etwas abgenommen hat.

Fazit

Das Handeln der Binären Optionen auf das Währungspaar EUR/USD ist äußerst interessant, aufgrund der fortwährenden Range lässt sich jedoch kaum ein Trend einschätzen – der Handel an sich ist also nur schwer berechenbar. Er sollte daher auch den erfahrenen Tradern vorbehalten bleiben. Unerfahrene können schlicht und einfach auf das Steigen oder Fallen einer der beiden Währungen setzen und wären damit auf der sicheren Seite.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2019 binaereoption.com