Home » Finanznews » Kursrallye bei K+S-Aktie durch Potash

Kursrallye bei K+S-Aktie durch Potash

Der kanadische Düngemittelhersteller Potash plant eine Übernahme des Kasseler Unternehmens K+S. Gelingt die Übernahme, ist bei der Aktie ein Kursaufschlag zu verzeichnen. Mit dem Deal würde ein Unternehmen entstehen, das einen Großteil des weltweiten Düngemittelmarktes unter seiner Kontrolle hätte. Eine mit den Vorgängen vertraute Person sagte, dass Potash rund 7,8 Milliarden Euro für den DAX-Konzern mit mehr als 14.000 Mitarbeitern oder 40 Euro je Aktie bieten wolle. Es würde sich damit um eine der größten Übernahmen auf diesem Sektor in den letzten Jahren handeln.

K+S prüft gegenwärtig mögliche Optionen

Wie am Donnerstagabend mitgeteilt wurde, hat die Potash Corporation of Saskatchewan Vorstand und Aufsichtsrat von K+S darüber informiert, dass der kanadische Konzern den Aktionären die Übernahme aller Aktien im Rahmen eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots anbieten wolle, auch eine Due-Dilligence-Prüfung ist geplant. Die Optionen werden gegenwärtig von K+S geprüft, das Ergebnis ist noch offen. Pro Aktie habe Potash laut Mitteilung der Nachrichtenagentur Bloomberg mehr als 40 Euro geboten; die Nachrichtenagentur beruft sich dabei auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die K+S-Aktie näherte sich mit einem Sprung um 20,74 Prozent zum Handelsstart auf 39,00 Euro an. Laut Analysten ist K+S am Markt verglichen mit den Wettbewerbern niedrig bewertet.

Angebot könnte für K+S zu niedrig sein

Wie die informierte Person mitteilte, wird K+S das Angebot voraussichtlich zurückweisen, da es zu niedrig erscheint. Gegenwärtig entwickelt K+S in der westkanadischen Provinz Saskatchewan, der Heimat von Potash, eine Mine. Nach Ansicht von K+S berücksichtigt Potash nicht die potenziellen Synergien und die Dominanz, die durch eine Übernahme in Nordamerika entstehen würde. Analysten der Societe Generale bewerten die Offerte hingegen als sehr attraktiv und sehen gute Chancen für die Befürwortung eines offiziellen Angebots durch den K+S-Aufsichtsrat. Bei einem Preis von 40 Euro pro K+S-Aktie würde der kanadische Konzern das 13,5-fache Preis-Gewinn-Verhältnis des für 2015 erwarteten Gewinns bezahlen. Mit Blick auf die laufende Konsolidierung im Kalisalz-Sektor wäre die Übernahme für Potash sinnvoll, auch aufgrund der Synergien. Der Vorschlag an K+S wurde durch Potash bestätigt; es ist jedoch noch nicht sicher, ob ein Angebot unterbreitet wird, auch die Bedingungen stehen noch nicht fest.

Bewegung auf dem Düngemittelmarkt

Seit dem Zusammenbruch eines Kartells, das für stabile Preise sorgte, im Juli 2013 ist der 22 Milliarden Dollar schwere Düngemittelmarkt in Bewegung. Der Zusammenbruch des Kartells führte zu Gewinnrückgängen in der Branche und zu einem Preiseinbruch von ca. 25 Prozent bei den Kalipreisen. In den kommenden fünf Jahren sollen neue Minen die Förderung aufnehmen, das weltweite Angebot wird steigen, was zu einem weiteren Preisverfall führen wird. Käme es zu einer Fusion von Potash und K+S, würde das fusionierte Unternehmen einen Anteil von ca. 27 Prozent an der globalen Kapazität haben. Die Kalipreise stehen stark unter Druck:

• Sie liegen gegenwärtig um etwa 30 Prozent unter Spitzenwerten aus Oktober 2011 • Nachfrage in wichtigen Schwellenländern ist gesunken, denn Landwirte greifen zu günstigeren Düngemitteln • Potash verdiente im letzten Jahr 50 Prozent weniger als 2011

K+S ist der Kaliproduzent mit den höchsten Kosten. Im Jahre 2013 kostete eine produzierte Tonne Kali 230 Dollar, bei Potash sind es in diesem Jahr nur 95 Dollar pro Tonne.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2018 binaereoption.com