Home » Finanznews » Mit diesen Tipps erzielen Trader im Jahr 2016 tolle Renditen

Mit diesen Tipps erzielen Trader im Jahr 2016 tolle Renditen

Wer sich bisher noch nicht damit beschäftigt hat, ein lukratives Nebeneinkommen mit dem Handel binärer Optionen zu erarbeiten, sollte dies vielleicht dann mit dem Start in das neue Jahr 2016 tun. Denn dieses äußerst interessante Finanzinstrument ist mehr und mehr im Kommen. Vereinfacht gesagt, muss hier auf ein Steigen oder Fallen eines Kurses bzw. des Basiswertes spekuliert werden. Basiswerte können sowohl Aktien, Indizes, Währungspaare oder Rohstoffe sein. Die Angebote der Online Broker unterscheiden sich hier etwas voneinander. Der eine legt sein Hauptaugenmerk auf Aktien und Rohstoffe, beim anderen Online Broker stehen besonders viele Währungspaare zum Handeln zur Verfügung. Einige geben sogar die Möglichkeit, mit ganz speziellen Basiswerten, wie Kaffee oder Schokolade zu traden. Interessant, nicht wahr? Doch wie lassen sich denn nun besonders leicht Gewinne erzielen?

Die Taktik macht´s

Je nachdem, inwieweit Trader bereits Erfahrungen im binären Optionshandel sammeln konnten, haben sie die Wahl zwischen mehreren Strategien. Wir möchten hier nur die erfolgreichsten und gängigsten Strategien vorstellen. Gerade im obersten Investitionssegment kommen auch häufig andere Strategien zum Tragen, die jedoch wirklich nur von Experten angewandt werden und hier eher nebensächlich sind.

Die Trendfolgestrategie

Unter den Börsianern und Händlern hat sich schon seit ewigen Zeiten ein Sprichwort etabliert: „The trend ist your friend.“ Das kommt natürlich nicht von ungefähr, denn auch beim Handel binärer Optionen können Trader den Trend verfolgen, um abzuleiten, wie sich der Kurs innerhalb ihrer Optionslaufzeit verändern wird. Bleibt er stabil oder sind gegenläufige Bewegungen zu erwarten? Bei der Trendfolgestrategie heißt es, sich dem aktuell geltenden Trend anzuschließen oder eben nicht. Dabei ist aber auch völlig unerheblich, ob der Trend momentan steigend oder fallend ist. Ein Trend kann in jede Richtung zu verzeichnen sein – es gilt lediglich, ihm zu folgen oder abzuspringen. Weil sich aus den meisten Kursverläufen relativ simpel Trends entnehmen lassen, ist diese Strategie durchaus auch von Einsteigern umsetzbar – vielleicht sogar die einfachste Taktik überhaupt.

Die Absicherungsstrategie

Diese Strategie ist nichts für noch junge Hasen im Geschäft. Hier braucht es schon einiges mehr an Verstand und Finanzwissen. Die Absicherungsstrategie ist den meisten wohl unter dem Begriff Hedging bekannt. Das Prinzip an sich ist einfach. Hat eine Option einen hohen Gewinn erwirtschaftet und ist die Optionslaufzeit noch nicht beendet, wird ein weiterer Chart auf denselben Basiswert eröffnet, wobei jedoch nun in die entgegengesetzte Richtung spekuliert werden muss. Der finanzielle Einsatz sollte sich unterhalb des aktuell erwirtschafteten Gewinns der ersten Option befinden, denn schließlich soll der Verlust aus dem zweiten Chart den Gewinn aus ersterem nicht übersteigen. Diese Taktik dient der Absicherung und ist nichts für Laien. Händler binärer Optionen müssen genau wissen und erkennen können, wann es Zeit ist, auf das Hedging zurückzugreifen. Wird es falsch angewendet, kann unter Umständen ein doppelter Verlust eingefahren werden. Vor diesem Hintergrund ist die Absicherungsstrategie auch nichts für Anfänger.

Die Volatilitätsstrategie

In Zeiten unruhiger Märkte sollten Trader zwei Optionen erwerben. Eine als Put, die andere als Call. Weiterhin wäre es anzuraten, Touch-Optionen zu wählen. Denn, sind die Märkte starken – kleinen oder großen – Schwankungen ausgesetzt, stehen die Chancen gut, dass ein bestimmter Wert getouched wird. Dabei lassen sich dann sogar Gewinn von mehreren einhundert Prozent verwirklichen. An Touch-Optionen und der Volatilitätsstrategie sollten sich grundsätzlich erfahrene Trader versuchen. Aber auch Einsteiger haben gute Chancen aufgrund des aktiven (volatilen) Marktes hier Erfolge zu verbuchen.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2019 binaereoption.com