Home » Binäre Optionen Strategien » News-Handel mit binären Optionen

News-Handel mit binären Optionen

Der Handel mit Binären Optionen ist einfach zu verstehen und daher auch gut für Einsteiger geeignet. Auch ohne Vorkenntnisse ist der Handel möglich, doch um erfolgreich zu sein, sollten Sie sich näher mit Wirtschaft und Finanzen beschäftigen und die Charts für die Märkte, auf denen Sie handeln wollen, genau analysieren. Binäre Optionen haben den Vorteil, dass Sie nicht viel Geld für den Handel aufbringen müssen. Es gilt, einen Trend zu erkennen und dementsprechend für einen Aufwärtstrend einen Call und für einen Abwärtstrend einen Put zu platzieren. Für den Handel mit Binären Optionen gibt es viele Strategien, jeder Trader findet im Laufe der Zeit die für ihn geeignete Strategie. News-Trading ist eine besondere Strategie, dabei geht es darum, konjunkturelle Nachrichten zu nutzen. Diese Strategie eignet sich vor allem für erfahrene Trader, sie kann auch zusätzlich zur reinen Markttechnik verwendet werden.

News-Handel als langfristige Strategie

Möchten Sie das News-Trading als Strategie nutzen, kommt es darauf an, welche News sich am besten eignen. Die Märkte, mit denen Sie bei den Binären Optionen handeln können, werden von wirtschafts- und finanzpolitischen Entscheidungen, aber auch von der Weltpolitik beeinflusst. Um die News für den Handel mit Binären Optionen zu nutzen, sind vor allem News über

• Inflationsentwicklungen

• Geldpolitische Entscheidungen

• Arbeitsmarktentwicklungen

relevant. Besonderen Einfluss auf den Kursverlauf haben geldpolitische Entscheidungen; die Inflation wird durch die Notenbanken mit Hilfe von Zinsanpassungen gesteuert. Zinsen beeinflussen die Investitionen und damit verbunden auch den Währungskurs. Notenbanken können auch verbal intervenieren und Maßnahmen einleiten, um die Inflation zu stützen, die auch die Kreditvergabe beeinflussen. Im Mai 2014 beschloss der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, für Juni 2014 eine Zinssenkung. Bei einer Zinssenkung werfen risikolose Anleihen eine geringere Rendite ab, was dazu führt, dass ausländische Investoren ihre EU-Anleihen verkaufen oder keine neuen Anleihen kaufen. Diese Entwicklung beeinflusst das Verhältnis zwischen Euro und US-Dollar. Seitdem fiel der Kurs von 1,40 US-Dollar für einen Euro auf 1,23 US-Dollar für einen Euro. Auf einen Zeitraum von nur einem halben Jahr bedeutet das einen Verlust von mehr als 12 Prozent. Der Handel mit Binären Optionen nach der Strategie des News-Handels kann über sehr kurze Zeiträume erfolgen, doch ist er auch über mehrere Monate möglich. Einige Broker bieten sogar das Trading über einen Zeitraum von einem Jahr an.

Kurzfristiges Trading nach dem News-Handel

Möchten Sie News für den kurzfristigen Handel nutzen, sind besonders wirtschaftliche und geldpolitische Nachrichten relevant, doch auch Daten über den Arbeitsmarkt sind für den kurzfristigen Handel interessant, vor allem kommt es auf die Arbeitslosenquote und die Produktivitätszahlen an. Wichtig sind auch konjunkturelle Daten, doch wirken sie sich erst im Laufe der Zeit auf die Kurse aus.

Wie Sie konjunkturelle Ausschläge nutzen können

Der kurzfristige Handel mit Binären Optionen ist verlockend, doch hat er seine Tücken, da er besonders beim News-Handel schwieriger als der langfristige Handel umzusetzen ist. Besonders bei volatilen Märkten ist der kurzfristige Handel sehr risikoreich, trotzdem nutzen einige Trader dafür den News-Handel. Möchten Sie diese Strategie nutzen, müssen Sie sehr entscheidungsfreudig und stressresistent sein, wie das Beispiel des Dow-Jones-Index zeigt. An jedem Freitag um 14:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit wird der Arbeitsmarktbericht der USA veröffentlicht, der über Veränderungen der Belegschaft in verschiedenen Branchen, Veränderungen des durchschnittlichen Stundenlohns und über die Veränderung der Gesamtmenge der Arbeitsstunden informiert. Dieser Bericht gibt Auskunft über das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts. Kommt es zu einem Kursverfall beim Dow-Jones-Index, sind negative Anzeichen im Arbeitsmarktbericht häufig die Ursache. Die Veränderungen der Belegschaft werden in den Gehaltsabrechnungen dargestellt. Ist die Zahl der Angestellten in den verschiedenen Branchen rückläufig, kann sich das negativ auf den Aktienindex auswirken. Eine geringfügig gesunkene Arbeitslosenquote deutet noch nicht darauf hin, dass ein Index steigen muss; wichtig ist daher, dass Sie für eine zuverlässige Vorhersage über die wirtschaftliche Entwicklung noch andere Daten heranziehen.

Optionen vorzeitig verkaufen

Möchten Sie sich beim Traden mit Binären Optionen nicht durch vorgegebene Laufzeiten einschränken lassen, sollten Sie einen Broker aussuchen, beim dem der vorzeitige Verkauf Ihrer Optionen möglich ist. Sie sollten sich, bevor Sie sich entscheiden, daher genau über die Broker informieren. Bei verschiedenen Brokern können Sie Optionen vorzeitig verkaufen, wenn Sie am Ende der Laufzeit einen Verlust befürchten. Fakt ist, dass Sie dabei einen Teil Ihrer Rendite verlieren und eine geringe Provisionsgebühr zahlen müssen, doch sind Sie nicht den gesamten Einsatz los. Sie haben dabei Ihr Risiko selbst in der Hand.

Der News-Handel auf lang- und kurzfristiger Basis

Auf lang- und kurzfristiger Basis können Sie den News-Handel als Strategie für Binäre Optionen nutzen, Sie sollten sich dabei besonders an den Nachrichten über geldpolitische Entscheidungen orientieren. Auch Arbeitsmarktdaten können für den Handel interessant sein. Nachrichten über die Konjunktur sind entscheidend für den kurzfristigen Handel, sie beeinflussen die Kurse nur bedingt. Ein vorzeitiger Verkauf einer Option kann sinnvoll sein, doch müssen Sie dabei eine Provisionsgebühr bezahlen. Sie können damit allerdings größere Verluste abwenden. Die Strategie des Nachrichten-Handels ist besonders für erfahrene Trader interessant, sinnvoll ist immer die Kombination mit einer Strategie der Markttechnik.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2019 binaereoption.com