Home » Finanznews » Noch vor Silvester: Kursfeuerwerk beim DAX

Noch vor Silvester: Kursfeuerwerk beim DAX

Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich an seinem vorletzten Handelstag in diesem Jahr noch einmal von der besten Seite. Er stand bereits am Dienstag zum Handelsstart im Plus und konnte im weiteren Verlauf einen Aufschlag erzielen. Ein Händler verwies auf einige starke Käufer am Markt, die allerdings nicht auf verkaufswillige Gegenüber treffen. Katja Dofel, die Börsenexpertin beim Nachrichtensender NTV, verwies auf ein ordentliches Jahr für den DAX, der bislang um ca. 9 Prozent zugelegt hat.

Aktuelle Werte bei DAX & Co.

Zum Börsenschluss am Dienstag waren folgende Werte zu verzeichnen:

  • DAX – Anstieg von 1,9 Prozent auf 10.860 Punkte; Tageshoch lag bei 10.851 Zählern
  • MDAX – Anstieg von 1,7 Prozent auf 20.940 Punkte
  • TecDax – Anstieg auf 1,9 Prozent auf 1.843 Zähler
  • Ölpreis unter Druck

    Der Ölpreis ist ein gravierendes Thema, angesichts der voraussichtlichen kälteren Temperaturen sind die Preise für Brent und WTI gestiegen, doch bleibt der Preis noch unter der Marke von 37 Dollar. Der Ölpreis bleibt immer noch in der Nähe seines Elfjahrestiefs. Seit Mitte 2014 ist der Ölpreis aufgrund des weltweiten Überangebots auf mehr als die Hälfte gefallen. Experten prognostizieren nur eine kurzfristige Erholung des Ölpreises.

    Die Versorger beim DAX

    Alle 30 DAX-Werte konnten im positiven Bereich schließen. Bei den Versorgern sind nur geringe Gewinne zu verzeichnen:

  • RWE – 0,3 Prozent
  • Eon – 0,9 Prozent
  • Die beiden Werte zählen zu den schlechtesten DAX-Werten für das endende Jahr. Die schlechten Presseberichte für Eon wirken sich negativ aus. Bei den Finanzwerten waren hingegen Gewinne zu verzeichnen, die Deutsche Bahn konnte einen Gewinn von 2,5 Prozent und die Deutsche Börse einen Gewinn von 3,5 Prozent verzeichnen.

    Morphosys im TecDax

    Für Morphosys bestätigte Vorstandschef Simon Moroney in einem Interview in der Börsen-Zeitung einen positiven Ausblick auf 2016. Im kommenden Jahr erwartet er, für den Wirkstoff MOR 202 einen neuen Partner zu gewinnen, für den Wirkstoff Bimagrumab gegen Muskelschwund erwartet er bereits im nächsten Jahr eine Zulassung durch die US-Gesundheitsbehörde FDA sowie einen Umsatz von ca. 400 Millionen Dollar. Die Titel des Unternehmens konnten auf 3,42 Prozent anziehen.

    Gute Entwicklungen an der Wall Street

    An der Wall Street ist eine Erholung zu verzeichnen:

  • Dow Jones – Steigerung um 0,9 Prozent auf 17.686 Zähler
  • S&P-500 – Steigerung von 0,8 Prozent
  • Nasdaq Composite – Steigerung von 1 Prozent
  • Der Index des Verbrauchervertrauens für Dezember hat stärker als erwartet zugelegt und sorgt für Unterstützung. Um die Werkstattkette Pep Boys läuft gerade ein Übernahmewettkampf zwischen Carl Icahn aus den USA und dem Reifenhersteller Bridgestone, der für Aufmerksamkeit sorgt. Icahn hat den Preis von Bridgestone überboten und offerierte pro Aktie 18,50 Dollar.

    Prognose für den Euro

    Der Euro notierte am Dienstagnachmittag bei 1,0923 Dollar, also deutlich unterhalb der Marke von 1,10. Das Tageshoch zeigte sich nahe der psychologisch wichtigen Marke und lag bei 1,0992 Dollar. Am Mittag wies der Euro den Referenzkurs von 1,952 Dollar auf.

    Ein Blick nach Asien

    Die asiatischen Aktienmärkte schlossen im positiven Bereich; auch in China war nach Verlusten am Vortag ein Plus zu verbuchen. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb von Japan erwies sich als etwas fester. Der Nikkei schloss mit einem Plus von 0,6 und 18.982 Zählern. Der Gewinn im ablaufenden Jahr liegt bei ungefähr 8 Prozent. Der Topix zeigte einen Gewinn von 0,9 Prozent auf 1.543 Punkte, zum Jahresende wird mit stärkeren Bewegungen gerechnet. Der chinesische Shanghai Composite zeigte einen Anstieg von 0,8 Prozent; beim Shenzen Composite konnte ein Anstieg von 0,9 Prozent verbucht werden.

    Das könnte dich auch interessieren:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
    Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
    Spread: 3,0 Pips
    • Handel ab 1 Euro
    • mehrfach ausgezeichnet
    • Demo-Account
    Jetzt traden!*
    Spread: 3,0 Pips
    • große Basiswerten-Auswahl
    • keine Kommission
    • niedrige Spreads
    Jetzt traden!*
    *Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
    Copyright © 2019 binaereoption.com