Home » Online Trading
Online Trading

Online Trading, Daytrading, Broker Auswahl

Online Trading ist als der eigenständige Handel mit Wertpapieren und Derivaten über den Vertriebskanal Internet definiert, wobei sich der Anleger der Handelssoftware, Plattform und Börsenschnittstelle eines Online Brokers bedient. Eine spezielle Ausprägung von Online Trading ist das immer populärer werdende Daytrading und umschreibt den taggleichen Kauf und Verkauf eines Wertpapiers. Die Behaltedauer einer Position beträgt oft nur wenige Sekunden, spätestens jedoch zum Handelsschluss wird die Position per definitionem geschlossen. Sämtliche Formen von Online Trading sind durch eine schlanke Gebührenstruktur und die meist gänzlich fehlende Beratung bei Anlageentscheidungen gekennzeichnet. Angestrebt werden kurzfristig realisierbare Gewinne aus Tagesschwankungen, die sowohl durch die Nachrichtenlage als auch durch die normalen Kursschwankungen während des fortlaufenden Handels auftreten können. Haupteinflussfaktoren für die Auswahl des richtigen Online Brokers sind der persönliche Anlagestil, die präferierten Märkte und Instrumente, das zur Verfügung stehende Kapital, das beabsichtigte Handelsvolumen und nicht zuletzt die Konditionengestaltung des Anbieters. Gerade bei einer Vielzahl von Trades, wie es beim hochfrequenten Daytrading üblich ist, sind für den Nettoertrag die Transaktionsspesen des Brokers ein bedeutsamer Einflussfaktor. Nicht außer Acht gelassen werden darf beim Online Trading die Stabilität des angebotenen Handelssystems, um in turbulenten Marktphasen handlungsfähig zu bleiben.

Online Trading, der schnelle und direkte Weg an die Börse!

Kaum ein anderer Bereich wurde durch den Vormarsch des Internets ähnlich stark geprägt wie der Handel mit Wertpapieren durch das Online Trading. Während früher der Weg zur Hausbank oder zumindest ein Anruf für die Aufgabe einer Kauf- und Verkaufsorder notwendig war, um schließlich an der Börse von einem Börsenmakler abgewickelt zu werden, erfolgt die Ordererteilung heute beinahe ausschließlich per Mausklick. Online Broker sind Dienstleister, die ihren Kunden den direkten und schnellen Zugang zum Handel mit Wertpapieren, Rohstoffen, Indizes, Futures, Devisen und einer nahezu unüberschaubaren Menge an Derivaten anbieten. Dabei sehen sich die Online Broker in erster Linie als Abwicklungsprofis, die keine gesonderte Anlageberatung anbieten – diese Entscheidungen müssen vom Investor selbst getroffen werden. Ein gewisses Grundverständnis der Funktionsweise des Wertpapierhandels ist für das Online Trading eine unabdingbare Voraussetzung. Gehandelt wird an fünf Tagen die Woche und an einigen Märkten rund um die Uhr. Ein Online Broker bietet eine Schnittstelle direkt zum Handelssystem eines Börsenbetreibers, zu einem freien Handelsplatz (OTC-Handel) oder den Direkthandel mit dem Emittenten selbst an. Die automatisierte Verarbeitung der Aufträge im Online Trading macht das schnelle Agieren in unterschiedlichen Marktsituationen möglich und direkte Rückmeldungen über die Orderausführung sind Standard. Folgeaufträge können somit schnell platziert werden und Gewinne und Verluste sind sofort ersichtlich. Unterstützt wird der Anleger beim Online Trading mit dem umfangreichen Datenangebot des Online Brokers, das von aktuellen Marktnachrichten und Analysen über Wirtschaftsdaten bis zu einem Seminar- und Weiterbildungsangebot reicht. Das große Angebot an Tools für die Chartanalyse versorgt den Chart-orientierten Trader mit den notwendigen Informationen für seine Investments. Online Broker punkten bei ihren Kunden vor allem durch günstige Konditionen und Schnelligkeit, wobei der Konkurrenzkampf nachhaltige Innovationen besonders fördert. Seriosität, korrekte Abwicklung, eine transparente Gebührenstruktur und hohe Erreichbarkeit des Handelssystems zeichnen einen soliden Online Broker aus. Viele Online Broker bieten ihren Kunden webbasierte Softwarelösungen an. Dadurch erspart sich der Trader einen zeitaufwendigen Download von Software und kann seine Handelsaktivitäten von jedem PC, Notebook oder Smartphone überwachen und steuern. Mit PIN, Passwort und Kontonummer wird auf das Handelskonto zugegriffen und einem erfolgreichen Online Trading steht nichts mehr im Wege!

Daytrading – kurzfristig, schnell und prickelnd

Unter Daytrading versteht man den taggleichen Kauf und Verkauf eines Wertpapiers. Aktien, Indizes, Devisen oder Rohstoffe werden mit dem Ziel gekauft, sie innerhalb des gleichen Tages wieder mit Profit zu verkaufen. Die Behaltedauer beträgt somit maximal einen Tag, da die Position unter Risiko- und Liquiditätsaspekten spätestens mit Handelsschluss glatt gestellt wird. Mittels Hebelwirkung werden von Daytradern kurzfristig realisierbare Gewinne aus den ständigen Schwankungen innerhalb eines Handelstages angestrebt. Nur durch diesen Leverage-Effekt können schon geringe Kursschwankungen zu großem Profit führen. Abgewickelt über einen Online Broker, erfreut sich Daytrading bei Profis wie Privatanlegern durch das rasante Tempo und die begrenzte Laufzeit stetig steigender Beliebtheit. Vor der Veröffentlichung wichtiger Wirtschaftsdaten oder Unternehmenskennzahlen versucht der Daytrader die Marktreaktion vorherzusehen und positioniert sich dementsprechend. Entspricht der Zahlencocktail seinen Markterwartungen, sind sehr kurzfristige Gewinne realisierbar. Einen erfolgreichen Daytrader zeichnet seine rationale Handlungsweise, das konsequente Setzen von Stop-Loss-Limts und die Fähigkeit, Verluste tragen zu können, aus.

Forex Trading – der Handel mit Währungspaaren boomt!

Eine Spezialform des Online Trading ist das Forex Trading, der Handel mit Währungspaaren. Das tägliche, weltweite Handelsvolumen beträgt ca. 4 bis 5 Billionen Dollar, womit der Devisenmarkt der volumenstärkste Finanzplatz der Welt ist. Durch das Online Trading können neben professionellen Tradern auch Privatanleger am Handel partizipieren. Forex Broker haben ein speziell auf die Bedürfnisse des Privatkundenbereichs abgestimmtes Angebot. Im Gegensatz zum Daytrading ist der Forex Handel nicht nur auf taggleiche Geschäfte beschränkt, sondern auch längerfristige Investments werden getätigt. Swapsätze repräsentieren das Zinsniveau der Währungen zueinander und werden je Tag dem Anleger gutgeschrieben oder belastet. Beim Forex Trading setzt der Trader auf die Relation von zwei Währungen zueinander. Bereits mit sehr geringem Kapitaleinsatz kann durch den Hebeleffekt von bis zu 1:500 auf steigende und fallende Notierungen des Währungspaars gesetzt werden. Sowohl eine erfolgreiche Strategie als auch die Transaktionskosten, abgebildet durch den „Spread“, entscheiden über die Profitabilität der Handelsaktivität. Die längsten Marktöffnungszeiten von Sonntag 23.00 Uhr bis Freitag 23.00 Uhr und die hohe Liquidität machen des Reiz des Forex Tradings aus.

Brokerauswahl, aber welcher ist der richtige Anbieter?

Bei der Brokerauswahl trifft der Anleger auf eine Vielzahl von Anbietern und muss sich vor einem erfolgreichen Start ins Handelsgeschehen die Frage nach dem richtigen Anbieter stellen. Ob hinter dem klangvollen Firmennamen ein seriöser, zuverlässiger Anbieter steckt, ist auf den ersten Blick meist nicht ersichtlich.

Wer die Wahl hat, hat die Qual – das gilt auch bei der Entscheidung für den richtigen Online Broker. Grundsätzlich sollten Sie sich über Ihren persönlichen Anlagestil, die beabsichtigte Anzahl an Trades und Ihr zur Verfügung stehendes Kapital ein realistisches Bild machen. Erst dann kann eine fundierte Auswahl des geeigneten Anbieters erfolgen.

Je nach Anbieter werden unterschiedliche Märkte und eine verschieden große Anzahl von Instrumenten innerhalb eines Marktes angeboten. Die meisten am Markt tätigen Online Broker offerieren: den Handel mit Aktien sämtlicher Leitbörsen, eine umfangreiche Fondspalette, den Handel mit Staats- und Unternehmensanleihen, Zertifikate und Derivate via Direkthandel mit den Emittenten oder über die Börse sowie zahlreiche Nebenprodukte in unterschiedlichsten Formen. Daneben gibt es noch eine Reihe von reinen Spezialanbietern unter den Online Brokern, die ihre Produktpalette auf einen besonderen Trader-Typ zugeschnitten haben. Als Beispiele wären Forex Broker, CFD-Broker oder Broker für Binäre Optionen zu nennen. Bei versierten und erfolgreichen Tradern ist es daher durchaus üblich, Geschäftsbeziehungen zu mehreren Online-Brokern zu haben, je nachdem, welche Spezialthemen abgedeckt werden sollen.

Während die ausreichende Systemstabilität ein sehr sensibles und schwer einzuschätzendes Thema bei der Brokerauswahl ist, sind die Konditionen und die Gebühren, die beim Handel anfallen, meist in übersichtlicher pdf-Form anzutreffen. Eine transparente und verständliche Konditionenübersicht ist meist schon ein erstes Qualitätsmerkmal eines zuverlässigen Online Brokers! Bei der Systemstabilität und Verfügbarkeit, die für eine permanente Handlungsfähigkeit auch in turbulenten Marktphasen von großer Bedeutung sind, kann die Qualität viel schwerer eingeschätzt werden. Forenbeiträge von anderen Usern können hilfreich sein, sind aber meist mit Vorsicht zu genießen, da frustrierte Anleger eher dazu neigen, ihren Unmut öffentlich kund zu tun. Ein kostenloses Demokonto ist immer von Vorteil und sehr zu empfehlen, da das generelle Handling und die angebotenen Funktionen ausprobiert werden können. Die angebotenen Ein- und Auszahlungsoptionen und die dafür anfallenden Kosten sollten ebenfalls in eine Entscheidungsfindung einfließen. Die Unterschiede bei den angebotenen Weiterbildungsmöglichkeiten und dem Informationsangebot sind zwischen den einzelnen Anbietern eher gering und können meist vernachlässigt werden.

Wenn auch die richtige Anlageentscheidung selbst die größte Determinante für den persönlichen Erfolg darstellt, gilt als Faustregel, dass mit zunehmenden Handelsvolumen und hochfrequenter Handelsaktivität die Gebühren pro Transaktion immer mehr in den Fokus rücken. Vergleichen Sie daher die einzelnen Anbieter gründlich und wählen Ihren Favoriten anhand Ihrer individuellen Präferenzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2018 binaereoption.com