Home » Binäre Optionen Broker » Optionfair

Optionfair

Optionfair ist bereits die zweite Generation von Online Brokern, die das Netz eroberten, nachdem 2008 das Netz freigegeben wurde. Die Seite ging 2010 online und begann sofort eine Fangemeinde aufzubauen, die den unproblematischen Trading Ansatz der neuen Plattform zu schätzen wusste.

Benutzerfreundlichkeit, Funktionen und Möglichkeiten bei Optionfair

Optionfair wurde von Finanzexperten entwickelt, um damit den oft schwierigen Trade Vorgang zu vereinfachen und damit auch übersichtlicher zu gestalten. In 12 Sprachen ist die Plattform erhältlich und hat eine extrem übersichtliche Benutzeroberfläche. Optionfair braucht kein Downloud und läuft dabei reibungslos auf allen Betriebssystemen. Die Datenverschlüsselung ist ganz oben auf dem Programm angesiedelt und ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Die mobile Trading Applikation steht allen Investoren die viel unterwegs sind zur Verfügung. Bei Optionfair kann mit den üblichen Optionen gehandelt werden, die auch auf den meisten Seiten aufgelistet sind. So können Assets mit klassischen Optionen High/Low oder Boundary- und One Touch Optionen belegt werden. Letztere kann mit einer Rendite bis zu 350 % erfolgen. Sehr erwähnenswert ist der gute Informationsdienst, der die täglichen Zugriffe und Analysen und über die Marktentwicklung bereit stellt. Mit diesen Informationen kann auch der Einsteiger die richtige Trading-Entscheidung treffen, Trends verfolgen und es können die Strategien verfeinert werden. Für den Einsteiger bietet Optionfair einen Trading Simulator, der den Handel Schritt für Schritt erklärt.

Optionfair
Optionfair
Bonus Code: Nicht Nötig
Bonus: Individueller Bonus
Screenshot
screenshot1
screenshot3
screenshot2
screenshot4

Optionfair Testbericht

Verfügbare Märkte bei Optionfair

Die Basiswerte bei Optionfair sind gut, obgleich das Portfolio etwas kleiner erscheint, als bei anderen Brokern. Es kann mit über einem Dutzend globaler Aktien gehandelt werden, dazu mit zwölf Indizes, beispielsweise dem Dow Jones 30 Future, S&P 500 und dem Dax. Die Rohstoffsparte hat eine Anzahl von Commodities, darunter auch Silber, Gold und Rohöl. Der Währungshandel bietet sechzehn unterschiedliche Währungspaare an, selbstverständlich sind dabei die wichtigsten Devisen abgedeckt. Returns und Refunds ergibt eine gespaltene Geschichte. Zum einen sind die Auszahlungen so hoch, wie bei keinem Broker sonst. Die Plattform bietet Returns bis zu 89 %, auch die anderen Zahlen sind höher als bei der Konkurrenz. Wer ein VIP-Konto hat, kann dabei noch bessere Auszahlungsraten erreichen. Auf der anderen Seite bietet der Broker keinen Refund. Während andere Online Broker bis zu 15 Prozent der Investition erstatten, wenn diese aus dem Geld fallen. Hier wird das gesamte Geld verloren ohne Kompensation.

optionfair_start

Zahlungen und Bonus bei Optionfair

Bei Optionfair wird eine Mindesteinzahlung von 200 Euro verlangt, das ist eine Menge Geld, vor allem wenn man Einsteiger oder Kleinstanleger ist. Es kann mit Kreditkarte (Visa, Mastercard, Liberty Reserve Moneybokers, Skrill, Banküberweisung, Western Union oder MoneyGam) gezahlt werden. Es ist angenehm, dass die Ein- und die Auszahlung mit dem gleichen Medium getätigt werden können. Andere Broker setzen hier oft harsche Restriktionen, vor allem bei den Auszahlungen. Man kann einen sogenannten Assited Deposits in Anspruch nehmen. Das ist ein Assistent, der Schritt für Schritt erklärt. was getan werden soll, damit das Geld sicher ankommt. Wer Profi ist, kann diesen Assistenten überspringen und alles von Hand tun. Das Optionfair Demokonto, das mit erwähnten Trading Simulator gleich ist, sollte ebenfalls erwähnt werden. Damit können in aller Ruhe die Funktionen und Strategien um den Optionsscheinhandel herum getestet werden, ohne dass man Angst um sein Geld haben muss. Die andere Seite der Skala zeigt die VIP Konten. die den Kunden erhöhte Return-Raten mit anderen weiteren Vorteilen bieten können, auch eine eher kleine Auswahl von sich ständig wechselnden Promotions, die den Handel lukrativ und interessant halten.

Der gute Kundenservice von Optionfair

Der Kundensupport von Optionfair ist mehr als positiv anzusehen. Er ist rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche erreichbar, selbstverständlich auf Deutsch. Man kann den höflichen und kompetenten Support-Stab per E-Mail, Telefon oder Live-Chat in Anspruch nehmen, wobei der schnelle Live-Chat besonders hervorzuheben ist. Es wurden mehrere Testanfragen gestartet, sowohl von der Software der Seite als auch zum Trading mit Binären Optionen. Alle Fälle gaben innerhalb von 24 Stunden eine zufriedenstellende Antwort. Gerade für den Einsteiger gibt sich der Support voller Verständnis und gibt klare und einfache Handlungsanweisungen, etwas dass bei anderen Brokern nicht erlebbar ist. Als Minuspunkt könnte man einen Skype-Chat oder ein User-Foren benennen. Diese Optionen aber sind nur bei einigen Schritten da, deshalb wird es Optionfair nicht so hoch angekreidet.

Keine Auszahlung ohne Nachweis der Identität

Wer sich für den Broker Optionfair aus Zypern als Handelspartner entscheidet, der kann einige Gründe anführen. Es werden fünf abgesicherte Trades als Willkommensbonus ohne Verlustrisiko angeboten. Händler müssen die Möglichkeit kennen, die für Einzahlungen auf das Konto und die Optionfair Auszahlung beim Broker gelten. Einmal im Monat kann kostenlos Geld abgehoben werden. Bis zu 30 % Neukundenbonus auf Ersteinzahlungen in Höhe von 1.500 Euro sind genauso verlockend wie die fünf risikofreien Trades, die der Broker den Neunkunden anbietet. Allein schon die Mindesteinzahlung von 300,00 Euro wird vom Broker mit einem Bonus von 10 % angeboten. Zu den guten Nachrichten gehört, dass innerhalb von 31 Tagen, eine Optionfair Auszahlung kostenlos ermöglicht wird. Jede weitere Auszahlung wird mit 30,00 Euro belastet. Es gibt keine Auszahlungen ohne Nachweis der Identität. Dazu gehört, dass farbige Kopien eines gültigen Reiseausweises oder Personalausweises (Vor- und Rückseite) an den Broker übermittelt werden. Zudem muss eine Abrechnung des Gas-, Wasser- oder Stromversorgers benannt werden. Kommt die Kreditkarte zum Einsatz so müssen beide Seiten abkopiert werden. Die letzten vier Ziffern der Kartennummer müssen deutlich zu erkennen sein, ebenso sollte das Verfallsdatum der Karte überprüft werden. Erst wenn diese Verfahren durchlaufen sind, kann eine erste Auszahlung gestartet werden. Eine Optionfair Auszahlung per Kreditkarte kann nur über die Summe genutzt werden, die auch auf die Karte eingezahlt wurde. Beträge über diese Summe hinaus, werden auf eine Überweisung auf das Bankkonto erfolgen. Die Untergrenze für die Auszahlung liegt bei 100,00 Euro.

Bonuszahlungen die alle Zielgruppen betreffen

Die Mindesteinzahlung die als Grundlage für die Eröffnung der fünf verschiedenen Kontomodelle angegeben sind, liegen zwischen 300,00 Euro und 50.000 Euro. Diese Zahlen dürfen von Neukunden nicht als Gebühr verstanden werden. Es sind die Mindesteinlagen wie etwa der Zugangsschlüssel zu Extras, wie auf die im Geld endende Optionen oder Zuschüsse über den Basis-Bonus bis zu 30 % beim Standard-Account. 100 % Bonus als auch individuell auszuhandelnde Boni, erhalten Trader mit einem großen Budget als Belohnung für erste Einzahlungen. Broker sollten mögliche Gebühren genau planen, ist es doch als Auswahl des bevorzugten Zahlungsmittels zu sehen. Wer Ein- und Auszahlungen vornimmt, sollte wissen, dass gewisse Dienstleister wie z.B. Western Union oder MoneyGam Gebühren für die Nutzung verlangen. Trader, die lange aktiv sind, zahlen besonders.

optionfair_bonus

Broker weisen auf dieses Risiko hin, stellt aber keine neuen Ausgaben der Gebührenhöhe vor. Gebühren entstehen wenn pro Monat (Basis ist der 31 Tage-Zeitraum) mehr als eine Auszahlung vorgenommen wird, wobei die erste Auszahlung gebührenfrei ist. Händlern wird empfohlen, wenn sie länger als 12 Monate auf Optionfair Erfahrungen verzichten, daran zu denken, über ein vorübergehendes Löschen des Kontos nachzudenken. Der Grund, nach Ablauf eines Jahres ohne Trades werden 35,00 Euro als Inaktivitätsgebühr vom Guthaben abgezogen. Liegt keine Kontodeckung vor, wird der Broker die Accounts löschen. Bei Optionfair werden ab der 2. Auszahlung Gebühren fällig. Der Broker wird pro Überweisung vom Händlerkonto eine Gebühr in Höhe von 30,00 Euro nehmen. Diese Gebühr wird einbehalten, damit eine Deckung von möglichen Gebühren vom Auszahlungs- Empfänger, also Banken oder anderen Partnern, die Zahlungsmethoden die angeboten werden. Wenn die Gebühren geringer ausfallen, werden sie zurückerstattet. Damit handelt es sich um eine vorsorgliche Gebühr, die auch nicht auf alle Auszahlungen erhoben wird. Trader können die Höhe der Gebühren selbst beeinflussen, wenn sie gezielt einen Zahlungsmodus benutzen. Bei diesem Thema ist das Ausmaß der Rendite unterm Strich wichtig und welchen Weg der Händler für den Zahlungsverkehr beim Broker aus Zypern für richtig hält.

Optionfair ist ein Topbroker im Bereich der Binären Optionen, dass erst kürzlich eine Frischzellenkur durchgeführt hat, indem einige neue Features dazu gekommen sind. Es besteht jetzt ein übersichtliches Design und der gewohnte Funktionsumfang. Neue Kunden und auch die Kunden die schon lange mit Optionfair arbeiten, finden sich auf Anhieb mit der überarbeiteten Plattform zurecht.

Das könnte dich auch interessieren:

Copyright © 2018 binaereoption.com