Home » Finanznews » Paukenschlag bei K+S am 03. März?

Paukenschlag bei K+S am 03. März?

Anleger sind beim deutschen Kalidüngerhersteller K+S noch immer verunsichert, einige Anleger rechnen noch mit einer Übernahme durch den kanadischen Hersteller Potash. Die Perspektiven am weltweiten Kalimarkt sind düster, auch die Aktie von K+S rutschte ins Minus. Die Aktie zeigte nach vier Wochen ein Minus von ungefähr 18 Prozent, sie befindet sich im unteren Segment des DAX-Rankings.

Keine guten Perspektiven im Kaligeschäft

Die Perspektiven im Kaligeschäft machen nur wenig Hoffnung; die Nachfrage nach Dünger sinkt aufgrund der niedrigen Preise für Fleischrohstoffe und Agrarrohstoffe. Gegenwärtig steht der Kalimarkt weltweit unter Druck, was sich auch am Kursverlauf der Aktie von Potash zeigt. Die Aktie hat mit ca. 15 Dollar ihren niedrigsten Wert seit Ende 2006 erreicht. Der Kurs der Aktie lag im Juni 2015 noch bei 30 Dollar, als Potash Interesse an der Übernahme von K+S äußerte. Ein erneutes Angebot von mehr als 41 Euro für eine Aktie von K+S ist unrealistisch.

Salzgeschäft als Puffer

Verglichen mit der Aktie von Potash notiert die Aktie von K+S gegenwärtig noch recht gut, der Kurs ist vergleichbar mit dem Umkehrpunkt im Oktober 2014. Mit einer Unterstützung von 18,30 Euro besteht eine gute Chance für die Bodenbildung. Größere Rückschläge bei den Aktien von K+S werden gegenwärtig durch die Salzsparte des Kasseler Unternehmens abgefedert, die jährliche Produktionskapazität liegt bei über 32 Millionen Tonnen. K+S ist damit der größte Salzanbieter der Welt. Die Zahlen für 2015 werden am 10. März erwartet. Trader von Binären Optionen, die mit Aktien von K+S traden möchten, können

  • kurzfristige Put-Optionen
  • bei Mut zum Risiko längerfristige Call-Optionen
  • One-Touch-Optionen über längere Laufzeit

kaufen.

Das Verhalten des DAX

Am 03. März fällt eine wichtige Entscheidung über den DAX, dabei könnte die Fast-Exit/Fast Entry Regel zum Einsatz kommen. Liegt eine Aktie bei der Free-Float-Marktkapitalisierung oder beim Liquiditätsranking unter Platz 45, wird sie per Fast Exit entnommen. Die Aktie von K+S hat in den letzten Jahren aufgrund der schwachen Kursentwicklung ein DAX-Gewicht von 0,48 Prozent erhalten, das ist mit Abstand der kleinste Wert. Erholt sich der Kurs nicht zügig, könnte die Aktie im März bei der Free-Float-Marktkapitalisierung auf den 46. Rang oder noch tiefer fallen. Die Aktie von K+S gilt als Abstiegskandidat und könnte in die zweite Liga abfallen.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2018 binaereoption.com