Home » Finanznews » Regulierung Binärer Optionen durch die FCA

Regulierung Binärer Optionen durch die FCA

Als Finanzaufsichtsbehörde der Finanzdienstleister mit Hauptsitz in Großbritannien reguliert die FCA zunehmend auch Broker Binärer Optionen. Angesichts des enormen und besonders schnellen Fortschritts sieht sich nun auch diese Finanzbehörde gezwungen, neue Vorschriften zu erlassen. Im Vordergrund sollen dabei

  • besserer Schutz,
  • Verfahren zur Streitbeilegung und
  • mehr Vertrauen in die Finanzdienstleister
  • stehen. Wie zu erwarten, führte diese Nachricht unter Teilnehmern am Binären Optionsmarkt zu langen Gesichtern. Die Online Broker und auch Trader befürchten, dass derartige, neue Regelungen bzw. Vorschriften den ansonsten einfachen und recht ungezwungenen Markt belasten könnten. Rein tatsächlich sind diese Bedenken jedoch völlig unbegründet. Beteiligte müssen nicht mehr Geld, Zeit und Mühe investieren, um mit Binären Optionen weiterhin handeln zu können. Diese Neuverschriftlichung von Regeln führt in Wirklichkeit zu einer deutlichen Verbesserung der Stellung von Online Brokern am Markt. Eine starke Regulierung durch die FCA wird zu einem besseren Verbrauchervertrauen führen. Im Umkehrschluss dürfen die Online Broker damit rechnen, mehr Trader auf ihren Plattformen begrüßen zu dürfen. Denn für sie wird es immer wichtiger, Sicherheit und Transparenz geboten zu bekommen. Die Tendenz der Händler geht ganz klar in die Richtung, sich für Online Broker zu entscheiden, die einer eindeutigen und seriösen Regulierung unterliegen. Höhere Gebühren für Ein- und Auszahlungen werden vor diesem Hintergrund auch gern hingenommen.

    Zukunftsmusik

    Bei allen Erwartungen und Prognosen über die Reaktion der Online Broker und Trader auf ein deutlich strengeres Regularium der FCA, kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt erst einmal nur abgewartet werden, wie die Beteiligten reagieren. In Japan hat eine gleichgeartete Regulierungsanpassung zu erhöhter Nachfrage nach Binären Optionen geführt. Das wünscht sich die FCA für Großbritannien natürlich auch. Im Rahmen einer adäquaten Regulierung bleibt es natürlich nicht aus, einen Begriff für Binäre Optionen abzuleiten. Angesichts der Struktur, Auszahlungen und Ablaufzeiten stellt sich dieses Vorhaben jedoch als beträchtliche Hürde dar. Eine exakte Abgrenzung zu ähnlichen Finanzinstrumenten lässt sich nur in einem sehr engen Rahmen vornehmen. Federführend dürfte hier das Argument sein, dass beim Handel Binärer Optionen keine Werte an Aktien, Rohstoffen, Indizes oder Währungen erworben werden, sondern dass auf dessen Kursverlauf spekuliert wird. Das Wort binär dürfte dabei schon eine riesige Hilfe sein, denn in seinem Grundgedanken – auf die binären Optionen übertragen – wird ein Ereignis in zwei Bestandteile zerlegt: in ein Steigen oder Fallen des Kurses. Ganz klar zu erwarten sein dürfte aber, dass die angepasste Regulierung die schutzwürdigen Interessen der Trader berücksichtigt und diese hieraus Vorteile für sich ableiten werden. Schließlich ist es bereits auf den ersten Blick deutlich besser, sich bei einem Online Broker anzumelden, der über die FCA reguliert ist – dabei jedoch einige mehr Vorschriften zu beachten sind – als mit einem Online Broker Geschäfte einzugehen, über dessen Existenzerlaubnis lauter Fragezeichen schweben.

    Fazit

    Die Regulierung des Binären Optionshandels durch die CySec hat bereits gezeigt, dass dieser Finanzmarkt so deutlich an Ansehen gewinnen kann. Leider schleppt das Finanzinstrument noch immer fehlgeschlagene Geschichten aus den Anfangszeiten mit sich herum, die Online Broker auch heute noch oft in einem schlechten Lichte darstellen. Durch den Einsatz der Finanzaufsichten kann der Binäre Optionsmarkt weiter in die richtige Richtung geführt werden, damit er endlich mit einem festen Platz unter den seriösen Finanzinstrumenten belohnt wird.

    Das könnte dich auch interessieren:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
    Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
    Spread: 3,0 Pips
    • Handel ab 1 Euro
    • mehrfach ausgezeichnet
    • Demo-Account
    Jetzt traden!*
    Spread: 3,0 Pips
    • große Basiswerten-Auswahl
    • keine Kommission
    • niedrige Spreads
    Jetzt traden!*
    *Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
    Copyright © 2019 binaereoption.com