Home » Binäre Optionen Strategien » Risiko-Trading mit Binären Optionen vs. Investitionen

Risiko-Trading mit Binären Optionen vs. Investitionen

Während das Trading mit Binären Optionen für den kurzfristigen Handel geeignet ist, so sind Investitionen auf längere Zeit ausgelegt. Mit Binären Optionen ist das Geld nicht lange gebunden, trotzdem sind hohe Renditen möglich. Bei den Investitionen ist viel Geld über längere Zeit gebunden, die Rendite fällt häufig geringer aus.

Unterschiede beim Risiko

Investitionen sind auf eine beständige Rendite über längere Zeit ausgelegt. Der Investor plant die Investition über einen bestimmten Zeitraum und wägt das Risiko ab, er kann risikoreiche und weniger riskante Anlageformen wählen, auch eine Streuung des Risikos ist möglich. Für eine Aktie zahlt der Anleger den exakten Kaufpreis; um nicht alles zu verlieren, wählt er Aktien von stabilen Unternehmen. Die Rendite kann umso höher ausfallen, je größer das Risiko ist. Großinvestoren investieren nicht nur in Aktien, sondern auch in Immobilien. Für Großinvestitionen kann der Investor einen Kredit aufnehmen, das ist hauptsächlich bei Immobilien der Fall. Binäre Optionen eignen sich nicht für Großinvestoren, sie sind nicht für langfristige Anlagen geeignet, der Anleger profitiert von kurzfristigen Marktbewegungen. Der Vorteil von Binären Optionen liegt darin, dass nur ein geringer Kapitaleinsatz erforderlich ist. Der Trader kann in

  • Indizes wie den DAX
  • Rohstoffe wie den Goldpreis
  • Aktien
  • Währundspaare

investieren. Bei Binären Optionen ist das Risiko höher als bei langfristigen Investitionen, doch kann die Rendite auch höher ausfallen. Das erhöhte Risiko verringert der Trader durch die geringere Laufzeit. Bei mehreren Trades am Tag verteilt sich das Risiko auf mehrere Trades, es fällt allerdings kaum geringer aus.

Auf das richtige Risikomanagement kommt es an

Das Risiko hinsichtlich der gehandelten Werte ist bei Binären Optionen und bei langfristigen Investitionen gleich, doch unterscheidet sich das Risiko hinsichtlich der Produkte. Das Risikomanagement sollte entsprechend des Produktes erfolgen. Bei einem gehebelten Produkt wie bei den Binären Optionen muss die Investitionssumme bzw. der Einsatz geringer sein. Der Trader kann bei niedrigen Kapitaleinsätzen nicht alles auf einmal verlieren. Teil des Risikomanagements ist die Analyse. Langzeitinvestoren stützen sich auf die fundamentale Analyse, während diese Art der Analyse für kurzfristige Trades nicht geeignet ist, da kurzfristige Kursbewegungen oft technischer Natur sind. Beim Trading mit Binären Optionen müssen Trader auf das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) achten. Viele Trader machen den Fehler, die Chancen höher als das Risiko zu bewerten, was zu einem Overtrading führen kann. Die Folge ist, dass der Trader mit vielen Trades innerhalb eines kurzen Zeitraums alles verlieren kann. Langzeitinvestoren können mit

  • langfristige Trends
  • Aktien von gesunden Unternehmen
  • 1:1-Handel

das Risiko vermindern, doch ist das beim Handel mit Binären Optionen nicht möglich, daher müssen Trader andere Techniken beherrschen und anwenden.

Fazit: Unterschiedliches Risiko und unterschiedliche Renditen

Bei Aktien von wirtschaftlich starken Unternehmen, die sich schon lange etabliert haben, ist das Risiko, alles zu verlieren, recht gering. Das heißt allerdings nicht, dass mit solchen Aktien nur eine geringe Rendite zu erwarten ist. Aktien können über verschiedene Produkte gehandelt werden, beispielsweise

  • als reine Aktien
  • als Bestandteile von Aktienfonds
  • als Binäre Optionen
  • beim CFD-Trading

Abhängig vom gehandelten Produkt ist das Risiko unterschiedlich hoch. Wer in Aktien investieren und nur ein geringes Risiko eingehen möchte, braucht das nötige Kapital. Binäre Optionen versprechen eine hohe Rendite in kurzer Zeit, doch ist auch das Risiko entsprechend hoch. Es kommt darauf an, das Verhältnis von Chancen und Risiko zu erkennen.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2019 binaereoption.com