Home » Binäre Optionen Strategien » Woher kommt das Geld für den Optionshandel?

Woher kommt das Geld für den Optionshandel?

Binäre Optionen sind einfach und ohne Vorkenntnisse zu handeln, Sie benötigen auch nicht viel Kapital, um zu handeln. Binäre Optionen sind sehr gut für Einsteiger geeignet. Sie haben den Vorteil, dass Sie keine Aktien kaufen müssen, sondern nur eine Aussage treffen, wie sich der Kurs entwickelt. Für einen steigenden Kurs setzen Sie einen Call, während Sie für einen fallenden Kurs einen Put setzen. Tritt die Vorhersage ein, erhalten Sie eine Rendite, die je nach Broker ungefähr 85 Prozent des Kapitaleinsatzes ausmachen kann. Wenn Ihre Vorhersage hingegen nicht eintritt, haben Sie nicht immer Ihren gesamten Einsatz verloren, denn verschiedene Broker zahlen noch einen geringen Betrag, wenn es zu einem Verlust kommt. Das können ungefähr 15 Prozent des Einsatzes sein. Nun werden Sie sich vielleicht fragen, wo das Geld herkommt, das Sie im Gewinnfall einnehmen.

Binäre Optionen – wo kommt das Geld her

Bei vielen Menschen, die an den Handel mit Binären Optionen denken, schwingt ein negativer Beigeschmack mit, da sie sich die Frage stellen, wie die Broker ihr Geld verdienen. Diese Frage ist völlig legitim, denn schließlich möchten Sie nicht an einen Betrüger, sondern an einen seriösen Broker geraten. Die Broker verdienen zumeist ihr Geld damit, da sie beim An- und Verkauf von Wertpapieren einen Differenzbetrag kassieren, der Spread genannt wird. Dieser Differenzbetrag ist der Verdienst der Broker. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Kunden beim Kauf oder Verkauf der Wertpapiere gewinnen oder verlieren; der Verdienst der Broker bleibt immer gleich. Beim Kauf von Binären Optionen erwerben Sie keine Wertpapiere, doch viele Broker, die mit Wertpapieren handeln, bieten inzwischen auch den Handel mit Binären Optionen an. Ein Broker kann beispielsweise eine Aktie zum Wert von 50,00 Euro einkaufen und sie dann für 50,85 Euro wieder verkaufen. In diesem Fall hat er einen Verdienst von 0,85 Euro erzielt, das ist sein Bruttogewinn. Von diesem Bruttogewinn gehen noch Kosten für die Bank ab. Der Broker kauft und verkauft jedoch Hunderte dieser Aktien und erzielt einen entsprechend hohen Gewinn.

Die Einnahmen von Binäre Optionen Brokern

Broker für Binäre Optionen erzielen keine Gewinne durch den Verkauf von Aktien, es sei denn, das Aktiengeschäft ist ein weiteres Standbein. Der Verdienst der Broker für Binäre Optionen ist ganz leicht zu erklären. Während einige Trader gewinnen, verlieren viele andere Trader. Genau dieser Verlust der Trader ist der Gewinn dieser Broker. Viele Trader finden den Handel mit Binären Optionen sehr verlockend, denn es handelt sich um nichts Anderes als Finanzwetten, die vergleichbar mit Sportwetten sind. Diese Trader treffen eine Entscheidung, ohne sich über den aktuellen Kursverlauf zu informieren – das Ergebnis ist oft ein Verlust, an dem der Broker verdient. Beschäftigen Sie sich näher mit Wirtschaft, Politik und Finanzen und informieren Sie sich über die Kurse, ist das zwar noch kein Garant für einen Gewinn, doch Ihre Chancen, einen Gewinn einzustreichen, sind deutlich größer. Hat ein Broker viele Trader, die verlieren, und nur wenige Trader, die gewinnen, so ist das sein Verdienst. Ein Broker wäre jedoch unseriös, würde er nur darauf setzen, dass viele Trader verlieren, und deshalb seine Kunden nicht genügend informieren. Ein Broker zahlt beispielsweise im Verlustfall nichts an seine Trader. Hat er z. B. hundert Trader, die jeweils für einen Trade 100 Euro setzen, und verlieren 80 von diesen Tradern, so kassiert er 8.000 Euro an den Verlusten der Trader, er muss aber an die 20 Gewinner die Rendite auszahlen, die dann von den 8.000 Euro abgeht. Zahlt er an jeden Gewinner eine Rendite von 85 Prozent des Einsatzes, so muss er 1.700 Euro auszahlen, ihm verbleibt dann ein Reingewinn von 6.300 Euro. Natürlich will kein Broker Geld verlieren, es kommt ihm also darauf an, dass viele Trader ihren Einsatz verlieren.

Es kommt auf Seriosität an

Wollen Sie mit Binären Optionen handeln, kommt es darauf an, dass Sie an einen seriösen Broker geraten. Ein seriöser Broker geht nicht davon aus, dass viele seiner Kunden ihr Geld verlieren, obwohl das ja sehr verlockend wäre. Wie verdient er dann sein Geld, wenn doch die Kunden positiv von ihm angetan sein sollen und eine Rendite ausgezahlt bekommen? Die Lösung liegt im Hedging, das von vielen Brokern getätigt wird. Die Broker wollen ihre Position am Markt behaupten und viele Kunden gewinnen. Nichts wäre für sie schlechter als eine Propaganda von Kunden, die ihr Geld verloren haben und in Internetforen darüber berichten. Die seriösen Broker kommen ihren Kunden sogar entgegen, denn sie bieten oft Charts, Webinare und andere Informationen an, damit die Kunden wissen, worauf sie sich bei ihren Trades einlassen. Die Broker betreiben Hedging, sie hedgen die Positionen ihrer Trader. Auch wenn viele Trader gewinnen, ist der Gewinn dieser Trader auf eine bestimmte Grenze beschränkt. Die Broker verdienen immer noch Geld, egal, ob die Trader gewinnen oder verlieren. Der Gewinn der Broker mag im Gewinnfall der Trader nicht gerade üppig ausfallen, doch ist das Hedging immer noch sicherer als darauf zu hoffen, dass eine Vielzahl an Tradern verliert.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bewerben, der Vertrieb und der Verkauf an Privatanleger von Binären Optionen ist seit dem 2. Juli 2018 durch Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehördeverbote (ESMA) in der EU gestoppt worden. Wir bieten Binäre Optionen deshalb nicht mehr auf unserer Seite an!
Die ESMA hat den Binären Optionen Handel untersagt. Schaut euch stattdessen die besten CFD Broker an!
Spread: 3,0 Pips
  • Handel ab 1 Euro
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Demo-Account
Jetzt traden!*
Spread: 3,0 Pips
  • große Basiswerten-Auswahl
  • keine Kommission
  • niedrige Spreads
Jetzt traden!*
*Risikowarnung: Der Handel mit CFD ist mit einem Verlustrisiko verbunden
Copyright © 2019 binaereoption.com